Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien / dpa

Was macht Claudia Roth? - Frau Staatsministerin Abwesend

Mehr als ein Jahr ist Claudia Roth nun im Amt. Doch als Staatsministerin für Kultur und Medien hat sie sich weder durch besonders ingeniöse Reden, noch durch kulturpolitische Weichenstellungen einen Namen gemacht. Wo ist sie überhaupt geblieben?

Autoreninfo

Björn Hayer ist habilitierter Germanist und arbeitet neben seiner Tätigkeit als Privatdozent für Literaturwissenschaft als Kritiker, Essayist und Autor.

So erreichen Sie Björn Hayer:

Was Claudia Roth gerne tut: über Werte reden – Demokratie bewahren, Menschenrechte fördern, Rechtstaatlichkeit bewahren und Erinnerung wachhalten. Mit derlei verbalen Ambitionen lebt die Staatsministerin für Kultur und Medien, die Kunst primär als Dienst an der Gesellschaft definiert, ihr Amt.

Zwar hat die Nachfolgerin von Monika Grütters, die wie kaum eine zuvor Stil und Wirkmacht dieser erlesenen Position prägte (und große Fußstapfen hinterließ), den Kulturbetrieb glücklicherweise nicht einem ökologischen Totalumbau unterworfen, was – by the way – in anderen Politikfeldern wie Landwirtschaft und Industrie weitaus dringlicher und logischer wäre.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Ingo Frank | Di., 24. Januar 2023 - 11:15

Ist nicht Frau Roth eine von den „führenden Grünen Politikern“ die in ihrer lauten Art gerade die Spaltung unserer Gesellschaft befeuert? Und diese Spaltung weiter vertieft? Weil sie eh mit dem Land Deutschland nichts anzufangen weiß.
Mit freundlichen Grüßen aus der Erfurter Republik

Jens Böhme | Di., 24. Januar 2023 - 11:17

Hier liegt ein Missverständnis vor. Grüne und Weltuntergangsapologeten glauben, sie hätten Kultur. Die Letzten, die so richtig auf Revolution gemacht haben und die Gesellschaft im Schnellverfahren transformiert haben, waren Sozialisten, Kommunisten und Nationalsozialisten des 20.Jahrhundert. Dessen "Kultur" in Bild und Sprache ist zumindest mir noch bekannt.

A. Krüger | Di., 24. Januar 2023 - 11:42

Der Kulturpass ist keine Erfindung von Claudia Roth. Bereits in den 60er Jahren gab es das Projekt "Theater der Schulen" (zumindest an meiner Schule). Hier konnte man für kleines Geld (wurde von meinen Eltern sehr unterstützt) Karten für sämtliche Theateraufführungen und auch die Oper erwerben. Auf diese Weise bin ich bereits als Jugendliche mit sämtlichen Kultureinrichtungen der Stadt Berlin in Berührung gekommen.

Alexander Brand | Di., 24. Januar 2023 - 12:36

berechtigt, sie sind aber allesamt rhetorisch. Frau Rot glänzte immer schon durch völlig Inhaltsleere und absoluter Unwissenheit, sie ist eine lautstarke um nicht zu sagen aggressive Floskeldrescherin die aber sonst nichts kann und nichts weiß.

Ihren Posten hat sich weil sie sonst nichts kann und auf ihm wenig Schaden anrichten kann, keiner hat erwartet, daß sie auch noch etwas für ihre üppigen Diäten macht.

Rot steht sinnbildlich für die Grünen und ihre Ideologie, sie ist eine Mustergrüne und sie hätte es ohne eine Partei wie die Grünen niemals zu irgendwas gebracht. Sie steht für den Niedergang der deutschen Gesellschaft in jedem Bereich.

Christa Wallau | Di., 24. Januar 2023 - 13:23

die sich "Ampel"-Regierung nennt, hat eine besonders hervorragende Knallcharge: Claudia Roth.
Wie man eine solche Person zur "Kultur-Staatsministerin" erheben kann, konnte und werde ich nie begreifen.
Vermutlich bin ich zu dumm dafür.

Hans Süßenguth-Großmann | Di., 24. Januar 2023 - 18:35

Ich habe es dunkel in Erinnerung, dass ein Denkmal für Rio Reißer errichtet worden sei oder ein Platz nach ihm benann wurde. Wenn dem so ist, dann wäre alles getan, was man Claudia erwarten kann.

Ernst-Günther Konrad | Mi., 25. Januar 2023 - 10:20

Jetzt aber Herr Hayer, Frau Roth hat sicherlich viel zutun, nur nicht das, was ihr Job wäre. Oder vielleicht doch? Soll die deutsche Kultur nicht durch Cancel Cultur, Gender Gaga und Umbenennungen von Sälen, Objekten, Kunstgegenständen und Sprachverhunzung vernichtet werden? Sie denkt eben nach, was sie alles machen könnte. Oder ist dieses Schweigen eben aktives Unterlassen, um den Rest deutscher Kultur auf Bühnen und Ausstellungsräumen langsam, aber sicher auszutrocknen? Ist sie überhaupt in Deutschland? Das für diese Frau nichts wert ist, eben Schei*e ist und das sie "Nie wieder ...." haben will? Aber vielleicht tun wir ihr Unrecht und sie ist bei Scheichs und Mullahs und wirbt für die deutsche Kultur, gerne mit Kopftuch und Despoten herzend? Eigentlich sollten wir einerseits froh sein, wenn sie schweigt, dann hören wir auch keinen Mist von ihr. Anderseits haben Sie natürlich recht, die Kultur leidet Not und sie stellt sich tot. Wobei? Die "Kulturschaffenden" die Woken ja feiern.

Ronald Lehmann | Mi., 25. Januar 2023 - 11:58

Oder Terrorismus & Sabotage einer radikalen ungebildeten & ungehobelten links-grün-gedrillten Clique von Partei der Grünen wie in Gestalt einer Claudia Roth , die sich als Agenda auf die Fahne geschrieben hat/haben, im Namen von Illusionsgeschichten wie Demokratie, Freiheit, Multi-Kulti &&& die kompletten deutschen Errungenschaften der alten BRD aber auch die des alten Deutschland (wie z.B. Bismark) bis hin zur Gründung zu zerstören & Deutschland finanziell, kulturell, wirtschaflich (energiepolitisch) die Säulen der Erungenschaften zu Fall zu bringen.

Und dies im weisen Gewand & in dessen Namen des Klima-Schutzes, der Natur -& des Tier-Schutz wie auch der Guts-Menschen-Theologie.

Georg Kammer | Mi., 25. Januar 2023 - 17:46

Eilmeldung, Im Regionalzug von kiel nach Hamburg wurden durch eine Messerattacke, 2 Menschen getötet und 5 Menschen verletzt.
Sicherlich haben Malte, Thorben und Hans - Willi wieder den Integrationskurs und den bunten Kültür - und Werte - Unterricht geschwänzt.
Hauptsache die Regenbogen - Fahnen wehen und Claudia hat mal wieder nichts gesehen.
Ist halt nur die tägliche kültürelle Bereicherung, in der Kloake Deutschlands.
Alle Politdarsteller wieder im Chor:
Wir müssen, können, sollten, haben, aber, vielleicht, eventuell, also, gegebenen Falls nichts dagegen unternehmen.
Mir ist schon seit der Kultur -Revolution von 2015 ganz schwindelig.
Hauptsache der Migelangelo wurde noch nicht von den Klimaterroristen besudelt.
Na Gott sei Dank.