Sie müssen sich nach dem Willen von Familienministerin Anne Spiegel wohl in Kelly-Verantwortungsgemeinschaft umbenennen / dpa

Aktivismus in der Politik - Sprachmanipulation, Netzkontrolle, Kampagnenstil

Aktuell beherrschen zwei Themen die Schlagzeilen: Corona und Ukraine. Betrachtet man jedoch die Stichworte und Initiativen am Rande der politischen Großereignisse, ergibt sich ein ebenso schlüssiges wie unerfreuliches Bild der neuen Bundesregierung. Deutschland soll umgebaut werden, und die meinungsbildenden Mittel dazu werden schon einmal in Stellung gebracht.

Alexander Grau

Autoreninfo

Alexander Grau ist promovierter Philosoph und arbeitet als freier Kultur- und Wissenschaftsjournalist. Er veröffentlichte u.a. „Hypermoral. Die neue Lust an der Empörung“. Im Januar erschien von ihm „Entfremdet. Zwischen Realitätsverlust und Identitätsfalle“ bei zu Klampen.

So erreichen Sie Alexander Grau:

Seit 66 Tagen ist die neue Regierung im Amt. Das sind etwas mehr als neun Wochen. Zeit genug für eine erste Momentaufnahme. Zugegeben: Das ist nicht ganz einfach, da zwei Themen die letzten 66 Tage beherrschten: Corona und die Ukraine. Doch beide Themen schwelen schon seit Jahren, und man wird von einer neuen Regierung nicht erwarten, sie im Handumdrehen zu lösen.

Allerdings wird auch jenseits von Corona und Ukraine Politik gemacht, man vergisst es fast. Und dort war Interessantes zu beobachten. Wenn einzelne Äußerungen und Handlungen Indizien für das sind, was in den nächsten Jahren auf uns zukommt – und dafür spricht einiges –, sehen wir interessanten Zeiten entgegen. Denn wichtiger als politische Großthemen sind mitunter die Stichworte am Rande des politischen Weges, die Miszellen an der Peripherie des Politbetriebes. Sie offenbaren mitunter sehr viel deutlicher, was tatsächlich gedacht und geplant wird.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Tomas Poth | Sa, 12. Februar 2022 - 15:13

Die angesprochen Punkte erleben wir ja schon seit Merkel-Zeiten, die Ampel Koalition steigert nur das Tempo.
Wer diesen Zug aufhalten will der muß sein Wahlverhalten ändern und das Sponsoring der RotGrünen-NGO´s im politischen Vorfeld stoppen, sonst fährt der Zug ins totalitäre Bullerbü!

Joachim Kopic | Sa, 12. Februar 2022 - 21:04

In reply to by Tomas Poth

... arbeiten unermüdlich Redakteure von bestimmten Sendeanstalten daran - so sehr, dass sie inzwischen vergessen haben, sich das eine Auge zuzuhalten :)

Norbert Heyer | Sa, 12. Februar 2022 - 15:49

Verantwortungsgemeinschaften - wir Deutschen lieben einfach lange Begriffe für kurzlebige Aktionen. Es gibt ja auch noch die Einzahl dieses Begriffes, den Lebensabschnittspartner. Alle diese Begriffe sollen verschleiern, dass die klassische Familie ausgedient hat. Kinder haben zwei Väter, keine Mutter, oder zwei Mütter und keinen Vater. Diese Begriffsverwirrung kann man dann ja auch ganz wunderbar auf Migranten anwenden, allerdings ist es hier noch etwas klassischer, weil ein Mann über mehrere Frauen „verfügt“. Es war so, dass die Familie als die Keimzelle eines Staates bezeichnet wurde. Eine Familie war - und ist - eine feste Größe, dass den Familienangehörigen Liebe, Sicherheit und Geborgenheit gibt. Viele trauen sich ja garnicht mehr, solche Begriffe in den Raum zu stellen, weil damit ja mittlerweile verpöntes Gedankengut unterstellt wird. Frauen wollen wegen Klima keine Kinder und man kann sein Geschlecht amtlich ändern, mir gruselt es bei meinen Gedanken an diese geistlose Zukunft

Ernst-Günther Konrad | Sa, 12. Februar 2022 - 15:50

Ihre ausgesuchten Beispiele zeigen wieder hervorragend, was tatsächlich scheinbar harmlos und wie selbstverständlich versucht wird, dem Volk unterzujubeln. Die Menschen sollen in eine neue Identitätswelt gezwungen werden. Durch Cancel Kultur und Gleichschaltung der Wissenschaft sollen die Menschen begleitet von KI und digitaler Überwachung eine neue Matrix erhalten. Ja, noch weigern sich die Staatgläubigen das zu erkennen und halten das für eine notwendige Anpassung an den Zeitgeist. Noch. Erst wenn die Freunde der links-grünen Ideologie selbst von menschenverachtenden Maßnahmen, Ver- und Geboten ausreichend drangsiliert wurden, werden sie möglicherweise wach. Nur da ist es zu spät. Corona und seine absurden Maßnahmen haben drei Säulen. So viele Verwirrung schaffen durch Angst und Panik wie möglich. Die Spaltung des Volkes bis in alle Einzelteile bei maximaler staatlicher Sanktion. Dann hin zum gesteuerter Menschen, KI und digital überwacht. Nein nicht heute oder morgen. Aber bald.

unsere Realität toppt allmählich alles, was uns Science Fiction an möglichen Entwicklungen vor Augen führt.
Den Deutschen geht es wie den Föschen im Teich, in dem man die Temperatur täglich ein wenig erhöht, so daß die Tiere nicht merken, wie sie langsam derart überhitzt werden, daß sie den letzten Rest ihrer Abwehrkraft verlieren.

Willenlose, total überwachte Geschöpfe sollen wir Menschen werden, die nur noch das tun, was der Staat vorschreibt - ferngesteuerte Roboter, die so funktionieren, wie die wahren "Herren" der Welt sich dies wünschen.
innerlich unabhängige u. solidarische Menschen in freien Ländern mit einer eindeutigen, gewachsenen Kultur darf es - jedenfalls im Westen - nicht mehr geben. Die Familie wird aufgelöst.
Es lebe der Individualismus!
Globalismus u. Völkervermischung müssen fortschreiten!
Dann bricht die Morgenröte des Paradieses auf Erden an, dessen westliche
Götter in den Zentralen der Großkonzerne sitzen u. die östlichen im ZK des Kommunismus in China.

Rainer Mrochen | Sa, 12. Februar 2022 - 15:52

Eine (1) Legislaturperiode wird nicht reichen um links/grüne Phantastereien (Idiotismen) final werden zu lassen. Danach, hoffentlich jedoch früher, ist der Spuk zu Ende.
Deutschland muß nicht umgebaut werden, sondern vom zerstörerischen Potential einer gefährlich, ideologischen Clique befreit werden.

Ich würde sagen Herr Mrochen, ihr Wort in Gottes Gehörgang.

Aber da keiner mehr betet, würde eines nur helfen - Hallo - aufwachen & den Arsch in die Hose stecken & auf. Egal wer du bist & was du hast!
Im Herbst nach deinen letzten Urlaub wird es zu spät sein!

Aber wir werden sehen. Wie nach der Impfung. Ich guter Bubi darf, während du böser Bubi ...... böser, böser Bubi, böser Bubi

PS: Die Spaltung wird immer sichtbarer, weil die Blutung nicht gestoppt wird.
Traurig, aber wahr

Karl-Heinz Weiß | Sa, 12. Februar 2022 - 15:59

Mit dem Kern des Themas "Verantwortungsgemeinschaften" war Frau Spiegel als zuständige Ministerin bei der Flutkatastrophe im Ahrtal offenbar überfordert. Im Praxistest, abseits der Lauterbach -Lanz-Couch, geht das auch der anderen im Beitrag genannten Ministerriege so. Aber auch die Opposition ist offenbar davon schon schwer beeindruckt. So ruft Markus Söder zum Ignorieren von Gesetzesbeschlüssen auf. Die Botschaft der neuen Regierung ist schon angekommen: Aktivismus first, Nachdenken second.

Hans Jürgen Wienroth | Sa, 12. Februar 2022 - 16:20

Große Krisen / Themen lenken von allem anderen ab. Daher eigneten sich Kriege schon immer, die Stellung der Regierung zu festigen und im Hintergrund die Autokratie zu installieren.
Dass SPD und Grüne den „Gesellschaftsumbau“ zum Sozialismus und durch Zuwanderung befürworten, war bekannt. Wer die FDP als Bremser wählte, der wacht jetzt bitter auf.
Da wird der Alkohol durchs Kiffen ersetzt und die Familie in Verantwortungsgemeinschaft umbenannt (damit die Vielehe legal wird?). Aus Verachtung für die arbeitende Bevölkerung wird diese drangsaliert (ob durch Fahrkosten oder Blockierer) und die Wirtschaft dem Klima geopfert. Mit letzterem reicht dann auch der Strom von Sonne und Wind, den sich nur noch Eliten leisten können.
Da passt es doch ins Bild, dass das BVerfG. AUS RESPEKT für die Leistung von Pflegern und Ärzten in der Pandemie deren Ruin oder evtl. Tod durch Impfnebenwirkungen bewusst in Kauf nimmt. Der Bundespräsident wird in der 2. Amtszeit schon die richtigen Worte finden.

Gerhard Lenz | Sa, 12. Februar 2022 - 16:20

betreibt auch jener, der davon spricht, Deutschland solle "umgebaut werden". Widerständige "Erklärer" werden freudigst auf die Verschwörungstheorie des "Grossen Resets" verweisen. Man muss sich nur mal die ersten Antworten ansehen: Kontrolle des (deutschen) Menschen durch KI, nur ein "sinnfreier" Beitrag. Und die Philosophie leistet zu solchem Dummzeug Vorarbeit?

Selbstverständlich wird es immer Verweigerer geben, die jede Art von Modernisierung oder Reform als Angriff auffassen. Sie fürchten, ihre Bequemlichkeit, ihr Wohlstand, ihre Privilegien könnten betroffen sein.
Egoismus regiert.

Deutlich wird das besonders beim Klima und der Bekämpfung von Corona.
Was gehen uns nachfolgende Generationen an? Wir bestehen auf unser "Recht", ungebremst über die Autobahn zu rasen oder die Innenstädte mit unseren Blechkarossen vollzustinken. Und warum sollen wir Einschränkungen durch Pandemie-Maßnahmen akzeptieren, wo doch (angeblich) nur ein paar Alte wirklich gefährdet sind?

Auch nach wiederholter Lektüre Ihres Meinungsbeitrags kann ich Ihr Zauberwort nicht finden: AfD. Schade, denn gerade diese Partei steht seit Jahren für Sprachmanipulation. Und die sogenannten Altparteien begeben sich nun auch auf diesen Irrweg.

Dass es ein WEF gibt, mit Sitz in Genf, das u.a. unsere polit. Nachwuchstalente ausbildet und die dichte Vernetzung der weltweit größten Unternehmen mit den politischen Kräften systematisch mit größtem Eifer betreibt, ist Ihnen bestimmt nicht unbekannt. Dass die im Artikel aufgezeigte Entwicklung, wie viele hier bemerken, schon seit Merkel im Gange ist, liegt klar auf der Hand. damit ist eigentlich schon der Beweis erbracht, dass die eigentlichen Strippenzieher hinter der "Kulisse" agieren, die sich zwar ändert, aber trotzdem die immer gleiche Agenda zeigt. Sie kennen ID2020? Die ersten Schritte sind..scheinbar unabhängig voneinander ... schon getan, der digitale Impfausweis ist der nächste Coup auf dem Weg zur weltweiten ID. Daten über das Verhalten der Bevölkerung sind das neue Gold.
Zu dieser Agenda gehört auch, die als Verschwörungstheoretiker zu diffamieren, die diese Zusammenhänge aufzeigen. Da verspottet das Kalb auf dem Weg zum Metzger die, die auf die Gefahr hinweisen.

Was fehlt? Richtig: Dass die Erde doch eine Scheibe ist, wir von Echsenmenschen regiert werden (Oberechse Angela Merkel), und der Imfpstoff ein Mittel zu....Reduzierung? Manipulation? der Menschheit ist.

Lauter Zutaten aus dem bunten Baukasten der Verschwörungsphantasten!

Das World Economic Forum ist keine Organisation und bildet niemanden aus,
ID2020 will keinem Menschen einen Mikrochip einpflanzen (oder sonstwie digital kontrollieren), und Merkels Politik muss man nicht mögen, aber diese als Teil einer Verschwörung gegen die Menschheit (oder die Deutschen) zu sehen, ist, freundlich ausgedrückt, hanebüchener Unsinn.

Wer an solchen Käse glauben will, bitteschön!

Und jetzt muss ich aber ganz schnell mein Aluhütchen aufsetzen - vielleicht geht von Ihrem Beitrag ja irgendeine Strahlung aus...

Christa Wallau | Sa, 12. Februar 2022 - 16:41

Nein, lieber Herr Gau, unser Land i s t bereits weitgehend umgebaut! Jedenfalls ist der Prozeß des Umbaus in vollem Gange!
In alle gesellschaftlichen Bereiche dringen links-grüne Aktivisten-Gruppen ein, die nur von einem kleinen Teil der Wähler gewählt bzw. unterstützt werden, sich aber verhalten, als besäßen sie die absolute Mehrheit.
Die wilde Entschlossenheit dieser "Umbauer" tritt jetzt, da sie im Zentrum der Macht angekommen sind, erst so richtig offen zutage.
Im Bildungsbereich ist schon in den letzten Jahrzehnten kein Stein auf dem anderen geblieben! Hier konnten sich nämlich längst diejenigen austoben, denen alles "Alte" suspekt war. Ihr letzter Coup bestand in der sog. "Inklusion" von behinderten Schülern (aller Art!) in die Regelschulen. Das belastet jeden Unterricht ungeheuer u. raubt den vielen "Normalen", die einer guten Schulbildg. bedürfen, Zeit u. Kraft der Lehrer.
Nun ist also FAMILIE dran! Mit Volldampf wird hier zertört, was auch nur entfernt an früher erinnert!

Wolfgang Jäger | Sa, 12. Februar 2022 - 17:29

Ja, die Transformation ist in vollem Gang.
Seit 16 Jahren geht das nun so. Merkel hat sich für die links-grün-woke Verschiebung des Landes als er beste nur denkbare Katalysator erwiesen.
Das Fundament und die ersten Stockwerke sind bereits fertiggestellt. Nun kann man an das Dach gehen. Dazu benötigt man Aktivisten in den obersten Ämtern. Deckel drauf!
16 Jahre haben wir (die bequeme bürgerliche Mehheit) diesem Treiben schweigend zugeschaut. 16 Jahre lang haben wir es zugelassen, dass der größte Teil der Medien sich eifrig an diesem Neubau (der ja zugleich auch einem Abriss gleichkommt) beteiligen konnten, bzw. immer noch beteiligen.
Überall setzt man die Abrissbirne an. Und zeitgleich entsteht das regenbogenfarbene neue Bullerbü. Vielfältig, divers, tolerant, ohne Hass und Hetze, gendergerecht und migrationsaffin, grenzenlos, klimafreunlich, aber leider völlig ungebildet. Das ist die neue (nationale) Identität. Ist das nicht schön? Eine wahrhaft große Zukunft liegt vor diesem Land.

Bernd Muhlack | Sa, 12. Februar 2022 - 17:57

Früher gab es solche Sprüche wie "Volk ohne Raum", "Kauft nicht bei Juden", "Räder rollen für den Sieg" etc.
Sie waren der Nährboden, Wegbereiter zur Umsetzung der Ideologie der Nationalsozialisten.

Es wird also wieder die Sprache umgebaut und damit das überkommene Verständnis des Gesagten, Geschriebenen.
Dass viele Wörter quasi von selbst aus dem Sprachgebrauch verschwunden sind, basierte eher nicht auf politischer Korrektheit, Druck, sie haben sich schlicht überlebt.
Etwa Krüppel, Spasti, Kanake, Rassler etc.
Man sagt das nicht mehr.

Jedoch hat dieses Aufgezwungene einen anderen Charakter, einen gefährlichen Charakter!
Nein Herr Lenz, das ist keine Modernisierung, sondern in der Tat ein massiver Angriff einer kleinen Minderheit auf die deutsche Sprache, die deutsche Gesellschaft und damit auch auf die hier lebenden Migranten und Ausländer.

"Bonuseltern"?
Die Wartezeit bei Therapeuten ist ja ewig, leider.

Man sollte den Freigang für diesen Personenkreis beenden => Einschluss!

Walter Bühler | Sa, 12. Februar 2022 - 20:10

In meinem Bekanntenkreis konnte man in Corona-Zeiten beobachten, dass funktionierende Familien zumindest für die nachwachsende Generation eine wichtige Rolle spielen. Praktisch alle Ehefrauen und Mütter, die ich kenne, zeichnen sich durch einen großen Realitätssinn aus, der in solchen Zeiten sehr wichtig war.

So weit ich weiß, leben nun Frau Spiegel, Frau Stark-Watzinger, Frau Lemke und Frau Baerbock ein vorbildliches Leben, wenigstens was Kinder und Ehemänner angeht.

Dennoch arbeiten die vier Ministerinnen politisch und medial schwerpunktmäßig an der Stärkung der "Diversität" und an der Schwächung von Familie und Ehe, von Mutter und Vater. Der Widerspruch ist so krass, dass ich nur von einem Krankheitsbild wie bei der Schizophrenie sprechen kann.

Der Beitrag dieser Ministerinnen zu einer zukunftsfähigen Politik droht deshalb gering auszufallen. Hoffentlich kommen neben ihnen weniger traumatisierte, realitätstaugliche Frauen zum Zuge.

Man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Jörg Hinsenkamp | Sa, 12. Februar 2022 - 20:31

mir wird jeden Tag übler, wie man mit Grundwerten in dieser Politik umgeht.

Ingofrank | So, 13. Februar 2022 - 00:01

Man kann über den von Ihnen beschriebenen Schwachsinn nur noch einen Wutanfall bekommen oder Heulen. Todlachen geht auch …
Sie haben ja mit Ihren Ausführungen vollkommen recht. Diese Links Grünen wollen alles komplett kaputtmodernisieren. Aber ich sage es immer und immer wieder: es war bekannt, Auch 33 gab es viele warnende Stimmen die nicht gehört wurden . Und was mich noch mehr fassungslos macht, wir erleben den Wiederaufstg sozialistischer Fantasien die erst vor gut 30 Jahren in einem Teil Deutschlands zu Teufel gejagt wurden. Mir kann es egal sein, mein Leben hat den Zenit längst überschritten. Aber die Sorge um meine Kinder, Enkel ja auch um mein Urenkel machen mich verrückt. Ich habe nur eine Hoffnung. Letztendlich hat die Mangelwirtschaft zum Sturz des SED Regime geführt. Dass es ökonomisch stark bergab geht, ist offensichtlich.. Muß erst alles zerstört werden um ein Weiterleben zu garantieren? Mir fällt nichts mehr ein.
Mit freundlichen Grüßen aus der Erfurter Republik

michael büchner | So, 13. Februar 2022 - 01:10

ihr journalistisches engagement in allen ehren, aber da sie offensichtlich nicht von selbst begreifen (wollen/& oder können), wie toll doch derzeit alles in berlin läuft, sehe ich mich als provinzler geradezu genötigt, sie in ihrer miesepetrigkeit erst mal dahingehend zu erden, dass sie nach sechzehn jahren merkel offensichtlich immer noch nicht bereit sind anzuerkennen, dass wir in berlin seit mindestens 2015 ausschließlich weltweit anerkanntes fachpersonal beschäftigen, wie die ricki von den grünen derzeit doch wohl eindrucksvoll bestätigt. da ist es doch nur folgerichtig, wenn eine greenpeace-blondine in einer verbeamtung ihre zukunft sieht...
ihnen (& auch mir) sei nur empfohlen, was derzeit in diesem land am meisten gefragt ist: klappe halten & steuern zahlen. nennen sie es tolle gutigkeit oder gutige tolligkeit, aber tun sie sich selbst einen gefallen: hören sie auf, selber nachzudenken! dieses linke versagerpack da in berlin kann sowas derzeit überhaupt nicht gebrauchen...

BHZentner | So, 13. Februar 2022 - 11:57

Die Transformation der Gesellschaft läuft schon lange-jetzt bietet sich für die vermeintl. Linksgrün*innen u.*außen endlich die Chance zur radikalen Umsetzung; die werden dazu die Axt ans Grundgesetz legen,indem sie es immer kleinteiliger auf ,,Befindlichkeiten" marginaler, aber lauter (Selbsthilfe)Gruppen runter-brechen u. der Kettenhund Haldenzwang wird sie vor ihren ,,Verächtern" schützen-nicht die Verfassung. Widerlegen, Widersetzen und bald auch Widerstand werden zur Pflicht. Nur wie soll das in einem ,,Volk"-seiner Identität unsicherer, infantilisierter, depolitisierter, entsolidarisierter, hysterisierter, vor ,,sozialen"u. ÖR Medien vegetierender ,,Individuen"(dem Neuen/Letzten Menschen???) funktionieren? -und dennoch... auch auf die Gefahr hin, auf Dauer gegen Gummiwände zu laufen.

Sie stellen die westlichen, die deutschen Werte auf den Prüfstand. Ob wir es wollen oder nicht, sie sind mittlerweile tonangebend unserer Lebensweise.

Zurecht wurde diese Sekte vom Bundesverwaltungsschutz überwacht. Dagegen klagte Renate Kühnast Stellvertrerin der Grünen. Später erhebt Göring-Eckardt in der Kirche Greta Thunberg zur Prophetin.

Die Grünen favorisiern den Angriff der Genderer unserer wertvollen deutschen Sprache. Den Willen der Mehrheit mißachtend. Die Empfehlung des Rechts-schreibrates mutwillig ausgelegt. Wir unterliegen einer dynamischen Gehirn-wäsche.

Will man die Grünen wirklich verstehen, muß man sich deren Umfeld, Anfänge sowie bizarre Offenbarungen der Partei und ihrer Peronen genauer ansehen. Sie sahen und sehen sich als sozialisierte Freaks, esoterische Weltenretter, beseelt von einer Dritte-Welt-Romantik. Umweltaktivistinnen/visten rebellieren gegen die AKW´.

Der derzeitige Amoklauf gegen den PKW-Individualverkehr, die Behinderung

Die Behinderung lebensrettender Krankenwagen, Vernichtung vieler Lebensmittel ist für die grüne Umweltministerin Steffi Lemke rechtens.
Der Justizminister (FDP) reagiert halbherzig..

Es entwickelt sich ein verbissener, ja bedrohlicher Kampf gegen die klassische Familie Mutter-Vater-Kind(er). Die Geschlechtsdiversitätensuche wirrer lebens-unfähiger Fanatiker zeigt eine entsetzliche Entwicklung. Wir erleben vornehmlich in Universitäten wie Frankfurt, Berlin etc.

Erleben wir in Deutschland eine Extincion Rebellion?