Pro-Hamas-Demo am 18. Mai in Berlin: Viele der Teilnehmer haben seit langem einen deutschen Pass / dpa

Rekord an Neueinbürgerungen - Syrer sind führend

2023 war ein Rekordjahr für Neueinbürgerungen: 200.000, davon die meisten aus muslimischen Ländern. Die Probleme mit Islamismus und migrantischer Kriminalität werden damit aber nicht gelöst, sondern vielmehr verschleiert.

Autoreninfo

Alfred Schlicht ist promovierter Orientalist und pensionierter Diplomat. 2008 erschien sein Buch „Die Araber und Europa“. Sein Buch „Das Horn von Afrika“ erschien 2021, beide im Kohlhammer-Verlag.

So erreichen Sie Alfred Schlicht:

Seit Beginn der statistischen Erfassung sind nie so viele Zuwanderer in Deutschland eingebürgert worden wie im vergangenen Jahr, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. 200.000 Menschen haben im Jahr 2023 einen deutschen Pass erhalten. Die Gründe dafür sind bekannt: „Die hohe Zahl stehe im Zusammenhang mit der starken Zuwanderung syrischer Schutzsuchender in den Jahren 2014 bis 2016 ... teilte das Statistikamt mit“ (ARD-Tagesschau vom 28. Mai).

Die Zahl der Neueinbürgerungen liegt 2023 um 19 Prozent höher als im Vorjahr. Dass Menschen mit 157 unterschiedlichen Nationalitäten eingebürgert worden sind, lässt auf den ersten Blick an eine bunte Vielfalt unter den Neubürgern denken. Faktisch jedoch gibt es starke ethnische und kulturelle Schwerpunkte.

Cicero Plus weiterlesen

  • Monatsabo
    0,00 €
    Das Abo kann jederzeit mit einer Frist von 7 Tagen zum Ende des Bezugzeitraums gekündigt werden. Der erste Monat ist gratis, danach 9,80€/Monat. Service und FAQs
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar

Bei älteren Beiträgen wie diesem wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Günter Johannsen | Do., 30. Mai 2024 - 15:39

... nun sinkt der Intelligenzspiegel weiter um ein Vielfaches. damit haben die Roten und die grünen offensichtlich kein Problem: da fallen sie nicht mehr so sehr auf - wie der Einäugige unter den Blinden (Achtung Satire!).
Dafür steig aber der Antisemitismus! Scheinheilige aller Länder ... ich muss Kot... !

nämlich auf die Rechten im Land eindreschen, die sind ja die Ursache des bzw. allen Übels, das haben die Hüter und Verteidiger der Wahrheit Fäser, Haldenwang & Co. mehrfach festgestellt!

Das Rechtsbashing wird also staatlich gefördert und stetig intensiviert um so die wahren Ursachen weiter zu verschleiern, so einfach ist das.

Nebenbei trägt die Einbürgerung dazu bei, daß man von staatlich-medialer Seite Statistiken besser fälschen kann bzw. Ursachen auch leichter verschieben kann, denn wenn ein eingebürgerter Migrant eine Straftat begeht, dann ist er kein Migrant mehr, sondern ganz offiziell Deutscher!

So kann man auch die Argumente der Rechten Lüge strafen, daß Migranten überproportional kriminell sind denn es sind dann alles Deutsche.

muss ich sagen die ich kenne sind ziemlich gebildet sind Christen und stehen hinter Assad. Unsere Lieblinge sind allerdings die von uns gehätschelten und gesponserten Syrer die in Idlib sitzen und von den Syrern als Islamisten angesehen werden. Ob durch die Syrer unser Intelligenzspiegel weiter sinkt kann ich nicht beurteilen denn wenn ich mir die Ampel und die CDU/CSU betrachte ist das kaum noch möglich.

@ Günter Johannsen

Da müssen aber ein paar Anreize geschaffen werden, damit die Länder
auf den Plätzen zwei bis vier aufholen können. Nur ein europäisches Land
unter den top five (eventuell Z-Bevölkerung?) ist gut, aber die afrikanischen
Länder müssen unbedingt noch zulegen, der shuttle-dienst kann doch
verstärkt werden? Zentral- und Ostasien hängt ja total hinterher, die
restlichen Kontinente sind in der Platzierung enttäuschend.

Abschließend noch ein Wort zum Einäugigen, der wird per Definition
(wie sie bisher galt!) unter den Blinden der König, aber wie lange noch?
Beim Kalifen gelten, vermute ich, andere Regeln?

MfG

Ronald Lehmann | Do., 30. Mai 2024 - 15:59

2023 >> 200.000 Einbürgerungen

ICH KLAGE UNSERE REGIERUNG AN

A - des Verbrechen der Unverhältnismäßigkeit
B- der Verschwendung von Steuermitteln
des öffentlichen Betruges der d. Bevölkerung
> da es 2015 nur um HILFE ging & nicht um UMVOLKUNG
C - der Wahrung des öffentlichen Friedens
der bewussten Förderung von Antisemitismus
D - der bewussten Zerstörung der d. Fundamente wie z.B. Bildungs-Qualität
E - die bewusste Sprengung der d. sozialen Errungenschaften Deutschland durch bewusst geplante Sabotagen-Politik über
- Masseneinwanderung
- Freifahrschein in die sozialen System ohne Hemmungen
- bewusste finanzielle Unterstützung, die bewusst nicht einmal d. Rentner oder Niedrigverdiener bekommen

KIRCHEN, POLITIKER & HOFSTAAT-SÖLDNER

ihr wart => ihr bleibt in der VERANTWORTUNGSÜBERNAHME dieser ÜBEL 👹

egal wie ihr euch windet oder Asche aufs Haupt streut

Urban Will | Do., 30. Mai 2024 - 17:01

darüber zu schreiben. Es ist politisch so gewollt und es ist von der Wählermehrheit so gewollt. Über die Motive kann man nur spekulieren.
Auf Seiten der Politik: bei Links/Grün klare Absicht. Man will die Umgestaltung der Gesellschaft über Massenmigration. Die damit verbundene Islamisierung wird hingenommen und sogar bei großen Teilen begrüßt. Der Hass auf Deutschland und alles Deutsche ist so tief verankert, dass man sogar in Kauf nimmt (davon muss man ausgehen), dass sämtliche anderen Ziele, die man besingt (Wokeness, Klima, etc.) den Bach runter gehen, wenn die Islamisierung in allen Bereichen durchgeschlagen hat. Bei Schwarz/Gelb: Dummheit, Unterwürfigkeit, Angst vor den Medien. Versager.
Auf Seiten der Wähler: eine unerklärliche Naivität, Dummheit oder... siehe oben: Hass auf dieses Land.
Denn wer das hier Geschriebene ablehnt, bzw. mit Sorge sieht und weiter eine Altpartei wählt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Ich denke, noch könnte man den GAU verhindern.
Wenn man es wollte.

ihnen nur so lange egal, bis sie es haben! Das verhält sich beim "Kalifat" nicht anders als beim "Ökoparadies" das Grünlinks anstrebt. Die Masse schätzt das was sie hat nicht bis es weg ist, Freiheit, Demokratie, Wohlstand etc. sind so lange unwichtig im Alltag der Masse, bis sie weg sind.

Und da liegen die Gemeinsamkeiten von Grünrot und dem Kalifat, beide werden Wohlstand, Freiheit und Demokratie abschaffen und dann ist das Geschrei der Masse groß, davor werden diejenigen die warnen gesteinigt, danach beschwert sich die Masse warum man sie nicht gewarnt hat, an die mahnenden Worte werden sie sich nicht erinnern denn ihre Gedächtnisspanne beträgt maximal 6 Wochen!

Die Dinge werden ihren Lauf nehmen, sie sind nicht mehr aufzuhalten, leider!

Hans-Hasso Stamer | Do., 30. Mai 2024 - 17:10

Läuft. Der Unterschied zu früher ist nur, dass niemand mehr glaubt, dass das nur eine Verschwörungstheorie sei. Es ist einfach überall sichtbare Praxis.

Chris Groll | Fr., 31. Mai 2024 - 09:45

Antwort auf von Hans-Hasso Stamer

Als man vor Jahren noch von Umvolkung sprach, wurde man als Verschwörungstheoretiker verunglimpft. Heute zeigt sich, daß genau dies eingetroffen ist. Leider wollen es immer noch viel zu wenige wahrhaben.

Hans Jürgen Wienroth | Do., 30. Mai 2024 - 17:13

Die dekadente Überheblichkeit westlicher Politiker, die glauben, mit Menschlichkeit gefallen und Zuneigung bekommen zu können, befördert die unbegrenzte Invasion von Menschen aus allen armen Regionen der Erde in diese Länder. Die Dekadenz trägt auch dazu bei, dass Gefahren ausgeblendet oder nicht gesehen werden. Heute haben ca. 40 % der unter 40-jährigen einen Migrationshintergrund (s. „Bildungsbombe), viele aus islamischen Ländern. Genau aus diesen Regionen wird jedoch der Zuzug durch immer neue „Angebote“ noch beflügelt, obwohl es an Wohnungen, Lehrern und Integrationslotsen mangelt.

Während sich die Medienexperten mit dem Kampf gegen rechts beschäftigen, können sich islamistische Hassprediger auf social Media und TikTok, vermutl. in arab. oder afrikan. Sprachen, austoben und ihre Botschaften unters Volk bringen.

Dank Integration ist auch in den Sicherheitsbehörden (Polizei, BW u. a.) ein steigender Anteil mit Migrationshintergrund erkennbar. Stehen die sicher auf der Seite des GG?

Im Zweifel Herr Wienroth, stehen sie felsenfest und bedingungslos zu Ihrer Religion, der Koran ist ihr einziges Gesetz und es sind alles Brüder und Schwester! Alles andere ist und bleibt nachrangig bzw. Fassade, um den dummen Michel zu besänftigen! Wenn sich die Frage sie gegen uns stellt, werden sie alle zu ihren Brüdern uns Schwestern und ihrer Religion stehen, denn das ist ihre Pflicht! Das macht sie so gefährlich!

Naumanna | Do., 30. Mai 2024 - 17:45

Wenn das so weitergeht, haben wir bald ein Problem, welches wir nicht mehr lösen können.
Aus meiner Sicht darf es KEINE Einbürgerungen geben, schon gar nicht aus islamischen Ländern.
Es gibt auch keinen Grund für Schutzsuche, das ist alles FAKE.

@ Naumanna

Das Problem können wir uns nun auf Video ansehen (Mannheim)
und außerdem braucht rot-grün mehr Wählerstimmen, also hurtig
weiter mit der Einbürgerung.

(Nicht vergessen: Alles Gute für die Messeropfer!)

MfG

Ingofrank | Do., 30. Mai 2024 - 18:16

und damit schon im Jahr 24, die Eröffnung des Bundestagswahlkampf egal wann dieser stattfinden wird.
Die AFD & BSW wird’s freuen …..und deren Zustimmungswerte werden steigen und eine Regierungsbildung wird zunehmend schwieriger. Und das schlimmste was zu erwarten ist, dass wieder Parteien Bündnisse eingehen, deren einzige politische Gemeinsamkeit ist, gegen eine Partei zu regieren. Bestes Beispiel, die derzeitig schlechteste Regierung die Deutschland je regierte.
Mit besten Grüßen aus der Erfurter Republik

Stefan Jarzombek | Do., 30. Mai 2024 - 18:18

"Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, konstatierte im ZDF am 14. Mai, ein großer Teil der islamistischen Demonstranten sei schon in zweiter oder dritter Generation im Land. Viele haben bereits unsere Staatsangehörigkeit. Dies macht deutlich, dass zahlreiche hier geborene Muslime zwar den deutschen Pass haben, aber nicht wirklich bei uns angekommen sind. Es zeigt, dass Integration oft nicht gelingt und keineswegs eine automatische Folge von Einbürgerung ist."
Die Bundesregierung kennt Tatsachen und Fakten schon lange und tut trotzdem nichts.
Daraus ergibt sich das Erstarken der AfD und der Unmut in der Bevölkerung.
Die Maus beißt angesichts dieser Wahrheit hier keinen Faden ab.
Ist der Sozialstaat ersteinmal so geschwächt, daß er keine Leistung mehr bringen kann, droht auch ein Bürgerkrieg.
Die Problematik von Nahost setzt sich dann in Deutschland fort.
Währet den Anfängen bekommt plötzlich eine neue Bedeutung.
Ich möchte das nicht.

"Sozialsystem" das letzte sein was in diesem Land untergeht, zumindest so lange Links an der Macht ist, denn man wird an allen möglichen Einnahme- und Sparschrauben drehen um das "Sozialsystem" am Leben zu halten, weiß man doch bei Links, das es die Transferleistungen sind, die Deutschland für dringend benötigten "Gäste" und für (große) Teile des eigenen Klientels interessant macht.

Es wird also vorher die Industrie abwandern sowie die Mittelschicht und die Infrastruktur kollabieren, bevor das "Sozialsystem" zusammenbricht.

Was aber an der Wahrheit Ihrer Prognose nichts ändert, es wird zu Aufständen kommen, wenn der Michel die Gäste nicht mehr wie versprochen finanziell unterhält!

Holzmann, Werner | Do., 30. Mai 2024 - 19:05

Ich wünschte mir, wir hätten einen La Valette oder zumindest einen Habsburger aus vergangenen Tagen in unserer Politriege.

Tomas Poth | Do., 30. Mai 2024 - 21:00

Es sind leider nur Passdeutsche.
Umgekehrt wenn wir alle irgendeinen ausländischen Pass hätten, blieben wir doch Deutsche.
Deutschland wird auf diese Weise muslimisch umgestrickt, und mit dem muslimischen Antisemitismus werden wieder Judenverfolgungen bei uns salonfähig.
Das versteht also die rotgrüne Blase unter "Nie Wieder" und Goldstücke?

Hans-Hasso Stamer | Fr., 31. Mai 2024 - 03:35

hier läuft ein Krieg der Elite gegen die eigene Bevölkerung. Die ethnische Identität der deutschen wird ausgelöscht. Der Verfassungsschutz, der nicht die Verfassung, sondern die Regierung schützt, bezeichnet den Widerstand dagegen, als Menschenfeindlich und will ihn kriminalisieren.. ich frage meine Mitbürger: wollt ihr das hinnehmen?

Ich lehne jegliche Gewalt ab. Ich schlage vor, die einzige Partei zu wählen, die konsequent gegen diesen Wahnsinn antritt und die den unkontrollierten Zustrom von Migranten aus muslimischen Ländern durch Schließen der Grenzen eindämmen würde.

Es ist dieselbe Partei, die Sie in jedem zweiten Ihrer Beiträge verunglimpfen, Lenz.

Wolfgang Borchardt | Fr., 31. Mai 2024 - 09:08

meint ein SPD-Politiker. Die deutsche Regierung ist auch exklusiv. Hier Zusammenhänge zu sehen oder gar zu benennen, ist naturgemäß weder möglich noch erwünscht

S. Kaiser | Fr., 31. Mai 2024 - 09:49

"...... noch mehr Migranten die neuen Chancen nutzen, den Weg .... in die deutsche Staatsbürgerschaft zu finden. Das könnte mittelfristig auch den katastrophalen Umfragewerten der Ampel zugutekommen."
ME nicht mal mittelfristig. Wie schrieb der Chefredakteur der "Cumhuriyet" 2016 in der ZEIT: Das wahre Ideal von Erdoğan sei nie die Demokratie gewesen, sie sei nur das Vehikel, das zum Ziel führe, ein Transportmittel, aus dem man am Ende aussteigen könne.
Daran zeigt sich u.a., dass die wahren Diskriminierer bei den Linken zu finden sind (nicht alle, natürlich). Denn während man links die Muslime als unmündiges Bündel ansieht und sich Dankbarkeit erwartet, begreifen Rechte sie als Gegner auf Augenhöhe und nimmt sie ernst. Unter den liberalen, aufgeklärten Muslimen fand und findet die SPD noch Anhänger, aber die konservativen, streng-gläubigen Muslime werden ihre eigenen Parteien gründen (s. UK), und der Progressivität widerstehen. Wie das endet? Ein Blick in den Iran sollte genügen ....

Gerhard Lenz | Fr., 31. Mai 2024 - 10:31

dürfte durchaus im Interesse des russischen Kriegsverbrechers handeln, wenn er die eigene Bevölkerung tyrannisiert. Der Schlächter, der nur dank Putin und der iranischen Hisbollah an der Spitze des Staates überlebt und nach Lust und Laune schon mal Giftgas gegen die eigene Bevölkerung einsetzt, verfolgt brutal jegliche Opposition. Damit produziert er Flüchtlingsmassen, die natürlich da, wo Wohlstand, Demokratie und relative politische Stabilität locken, eine bessere Zukunft suchen. Dass sich unter Flüchtenden zuweilen auch islamistische Fanatiker befinden, ist natürlich nicht auszuschließen, schwer zu kontrollieren und nicht zu verhindern - es sei denn, man will das Recht auf Asyl ganz abschaffen, was eines zivilisierten Staates unwürdig wäre. Will man die hoffnungslos übertriebene Floskel von der "Umvolkung" gebrauchen, dann sind nicht irgendwelche US-jüdischen Kreise verantwortlich, sondern Putin, Assad & Co. - um Fremdenfeindlichkeit zu schüren und Parteien wie der AfD zu helfen.

Hans-Hasso Stamer | Fr., 31. Mai 2024 - 12:05

... der "Umvolkung": Laut destatis.de liegt der Anteil der Bevölkerung mit Migrationshintergrund bei etwa 26 %. Bei den bis zu 10-Jährigen liegt er hingegen bei über 41%.

Kleine Rechenaufgabe für Herrn Lenz:

Wie hoch ist der Migrationsanteil in der Gesamtbevölkerung in 20 Jahren? Hinweis: Die heutigen Kinder sind dann erwachsen. Zu diesem allein durch Demographie gegebenen Anteil kommen dann die bis dahin mit hoher Wahrscheinlichkeit weiterhin einwandernden Migranten noch dazu.

Wie lange dauert es, bis die Mehrheiten kippen – das ist doch die Frage. Die hinter dem Begriff "Umvolkung" stehenden Gesetzmäßigkeiten lassen sich weder leugnen, noch ändern.

Über die Folgen kann man streiten, über die demographischen Gesetzmäßigkeiten nicht.

Naumanna | Fr., 31. Mai 2024 - 17:07

Man muss Migranten nicht die deutsche Staatsbürgerschaft anbieten . Punkt. Einige bekommen Asyl und müssen zurück wenn der Grund für Asyl nicht mehr besteht - oder sie werden in ein sicheres Land überführt

Christoph Kuhlmann | Fr., 31. Mai 2024 - 20:30

der eigenen Propaganda. Die Radikalen sitzen seit 2014/15 in der Regierung und nicht in der Opposition. Anders sind die Erdrutschsiege der AfD trotz propagandistischen Trommelfeuer und tölpelhafter Akteure bei der AfD nicht zu erklären.