georg-thiel-wdr-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-buhrow-erzwingungshaft
Gerechtigkeitsfanatiker oder Querulant? Georg Thiel / Twitter

GEZ-Boykotteur Georg Thiel - „Im Gefängnis hab ich wenigstens meine Ruhe“

Weil er keinen Rundfunkbeitrag zahlte und sich weigerte, seine Vermögensverhältnisse offen zu legen, sitzt Georg Thiel seit 118 Tagen in Haft. Er sagt, er wolle seine Popularität nutzen, um auf eine Reform des Rundfunkstaatsvertrags drängen. Aber ist das wirklich der Grund?

Autoreninfo

Antje Hildebrandt hat Publizistik und Politikwissenschaften studiert. Sie ist Reporterin und Online-Redakteurin bei Cicero.

So erreichen Sie Antje Hildebrandt:

Antje Hildebrandt

Georg Thiel zu interviewen, ist gar nicht so leicht. Er sitzt seit 118 Tagen in „Erzwingungshaft in der JVA Münster. Man muss eine Anfrage an die Anstaltsleitung stellen – und abwarten. Nach zwei Wochen kommt die Zusage für ein 30-minütiges Telefonat. Einzige Bedingung: Die Pressesprecherin der JVA hört mit.  

Herr Thiel, bevor Sie am 25. Februar ins Gefängnis kamen, war Ihr Name in Deutschland weitgehend unbekannt. Jetzt werden Sie auf Twitter wie ein Märtyrer gefeiert. Die rechtskonservative Junge Freiheit nennt sie den „GEZ-Gandhi“. Schmeichelt Ihnen das?

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Romuald Veselic | Mi, 23. Juni 2021 - 18:38

Angepassten betitelt, was sicherlich ein Meinungsaspekt ist.
Georg Thiel hat Prinzipien u. einen starken Charakter, indem er für seine harmlose Überzeugung steht.
Ich kannte jemanden, der einmal in PL Zigaretten für Eigenbedarf kaufte - mehr als 200 Stück, und wurde vom D-Zoll erwischt. Er weigerte sich das Bußgeld u. ausstehende Steuer zu bezahlen. Er wurde nach langem Hin-u-her verknackt, indem er den ganzen Dezember im Knast, hier in München sitzen musste - Christkindlfest/Neujahr. Er lachte darüber, da er in DDR 4 Jahre/Bautzen abbrummte, wg. versuchter Republikflucht. Ein prägendes Erlebnis, was man nie vergisst. Darum ist er ganz entspannt ins Knast gewandert mit All-Inclusive Diensten u. kam in sein Arbeitsleben, gleichwohl entspannt u. gut gelaunt zurück.
Ein Held der Arbeiterklasse.

selbstsüchtig oder aus übersteigertem Geltungsbedürfnis Regeln brechen.

Thiel mag hier und jetzt von den üblichen ÖRR-Hassern als Held gefeiert werden.

Ändern wird sein alberner "Widerstand" weniger als Nichts.

Abgesehen von denen, die ihn jetzt bejubeln, kennen ihn nicht viele - die meisten Menschen würden ihn wohl für einen Spinner halten, der mit dem Kopf durch die Wand will.

Gesetze und Regeln werden in einem Rechtsstaat nicht geändert, nur weil sie irgendwelchen Sonderlingen nicht in den Kram passen. Auch nicht wenn ganz schnell die üblichen Populisten versuchen, solche Sonderlinge für ihren politischen Kampf zu instrumentalisieren und als "Helden" zelebrieren.

In der parlamentarischen Demokratie entscheiden mehrheitlich gewählte Parteien. Und nicht infantile Wirrköpfe, die sich als zeitgenössische "Robin Hoods" inszenieren, tatsächlich aber nur ein höchst asoziales Verhalten an den Tag legen.

. . . ich wußte und ich ahnte, was Sie für einen Kommentar schreiben. Und sicher sind Sie einer der Wenigsten, die diese ZWANGSABGABE befürworten. Darauf bezugnehmend können Sie mir sicher auch erklären, warim DE m. E. n. das einzige Land ist, in dem eine ZWANGSABGABE erhoben und die Verweigerung derselben mit gefängnis bestraft wird? Ist DE das einzige Land mit einer parlamentarischen Demokratie, die solche ZWANGSABGABEN beschließen kann.
Ich ziehe vor Herrn Thiel den Hut, unabhängig davon, wie die Sache ausgeht.
Auch Frau Baumgart, die nach 61 Tg. Haft entlassen wurde, hat nicht bezahlt u. der Ö.R. / MDR ist vor ihr eingeknickt:
https://www.focus.de/finanzen/recht/sie-hat-nicht-gezahlt-das-ist-der-w…
Ich persönlich wünsche all denen, die die Kraft aufbringen, sich gegen solche unsinnigen Regeln zur Wehr zur setzen, eine gesunde Ausdauer und viel Erfolg.

Enka Hein | Mi, 23. Juni 2021 - 19:13

..hoch interessant wie die Zwangsgebügr zustande kam. Da kann doch nicht die Rede davon sein, das Justizia blind sei. Das ist ein abgekartetes Spiel.
Ansonsten ist der Mann jemand der Haltung zeigt. Und nicht diese Maulhelden im MSM und ÖRR.
(Im Interview kam aber wie die Gesinnung der Autorin durch. Würde mal ein Interview mit Baerbock lesen. Ob diese auch gefragt würde,das mit dem Klima ist aber zu einer fixen Idee geworden ...)
Ansonsten höchsten Respekt für Herrn Thiel. Und die GEZ Zwangsabgabe gehört nicht in diese Welt. Siehe NL. Bezahlfernsehen. Nur das bezahlen was man sieht. Höchstens einen Kanal für TV und einer für Funk.
Würde es so kommen, der Verein müsste massiv entlassen. Das nennt man freie Marktwirtschaft.
Also weg mit den Quasselsendern und zur Aktuellen Kamera verkommen Anstalten.
Informationen gibt's für kleines Geld auch anderswo.
Betreutes Denken brauch ich nicht. Auch nicht verdeckt in Interviews.

Reinhard Getzinger | Mi, 23. Juni 2021 - 19:17

aber teuer, wenn sie scheitern.

Die ARD hat Herrn Thiel gedroht, weil sie davon ausgegangen ist, daß ein "normaler" Mensch wegen so etwas nicht in den Bau gehen möchte.
Die ARD hat sich verspekuliert.
Sie steht jetzt als repressiver Arm des Staatsapparates im Rampenlicht, der Bürger wegen Lappalien ins Gefängnis wirft.
Wie können Menschen jetzt noch annehmen, daß sich diese Staatsnähe nicht auch in den Fernsehprogrammen manifestiert?

Ronald Lehmann | Do, 24. Juni 2021 - 11:03

Politiker oder Eliten aus den Säulen der Macht?
Medienberater?
Doktoren oder Professoren?

Nein, es sind allermeist einfach gestrickte Menschen, die eine Vision, ein Gerechtigkeitsempfinden auch für andere "empfinden".
Die voller Mut, Aufgeschlossenheit & gewisse Entschlossenheit aber auch demutsvoll durchs Leben schreiten.
Es sind Menschen, die Weichen für wirkliche Perspektivänderungen als Sinnbild dafür stehen.
Ich denke da an Luther, Gandhi aber auch Humbold, Schliemann & die tausende von Unbekannten, die keine gesiebten Erbsenzähler waren & trotzdem der Demokratie oder Wissenschaft einen kleinen Schubs oder Denkanstoss gaben. Und da Georg Thiel ohne Gewalt seine Ziele als David gegen Goliath vollbringt, hat er meine "Gesinnung" erobert.
Gott möge ihn schützen & begleiten auf diesen steinigen & nicht einfachen Weg. Denn zur Quelle der Reinheit Stromaufwärts zu schwimmen kostet immer mehr Anstregungen, als mit dem Schwarm Flußabwärts zu treiben.

Bernd Muhlack | Do, 24. Juni 2021 - 15:38

Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof war Vorsitzender Richter des 1. Senats beim BVerfG.
Es gibt keine "Kirchhof-Urteile", sondern nur solche des Senats!
Sein Bruder Prof. Dr. Paul Kirchhof war der beste Prof welchen ich je hatte, ein Überflieger;
Staats- & Steuerrecht.
Soviel zur causa "Kirchhof".

Bekanntlich bin auch ich in Bezug auf Nachrichten u Magazine kein Freund des ÖRTV.
Gleichwohl leiste ich meinen Servicebeitrag für den Beitragsservice; Herr Kleber u Co. sollen ja schließlich nicht in Sack u Asche herumlaufen müssen.

Herr Thiel zahlt Steuern?
Dann sind seine Daten bekannt u man könnte eine Kontopfändung veranlassen. Der aktuelle Pfändungsfreibetrag (bei Einzelpersonen) beträgt
1.178,59 €; darüber hinaus kann alles gepfändet werden. Bei Interesse gugle man P-Konto.
Es gibt Dutzende Befreiungsgründe, da ist bestimmt auch was für unseren Helden dabei!

Richtig ist jedoch, dass das ÖRTV ein Selbstbedienungsladen ist!
Haltung, Moral haben eben ihren Preis, gell?

Alles Gute Hr. Thiel!

Juliana Keppelen | Do, 24. Juni 2021 - 17:17

bisher nichts gewusst oder wahrgenommen.

Kann mir es aber nicht verkneifen und frage leicht ironisch wie wäre die Berichterstattung beim gleichen Fall in Russland? "Oppositioneller Bürger verweigert den regierungsnahen "Putinsendern die Gebühren" und muss dafür ins Straflager. Die regierungsnahen Richter haben seine Beschwerden abgelehnt er muss die Strafe absitzen somit ist auch seine weitere Existens bedroht usw., usw. Fortsetzung folgt.

Rob Schuberth | Do, 24. Juni 2021 - 18:58

Die einleitende Fragestellung dieses Artikels bringt mich wiederum auf die Frage warum denn unsere Medien (es gibt ja nicht nur die ÖR) dieses Thema nicht selbst (endlich) thematisieren??

Eine staatlich verordnete Zwangsangabe (GEZ-Abgabe) für einen ÖRR der sich weit, weit entfernt hat von seinem verpflichtenden Rundfunkstaatsvertrag, und zudem auch noch offen einem ungesetzlichen Haltungs-Journalismus frönt, der, ja der ist nicht mehr zu reformieren und kann daher weg.

Ingo Kampf | Fr, 25. Juni 2021 - 08:11

….überläßt. Der WDR hat sich da in eine ausweglose Situation geritten. Weil man das Recht auf seiner Seite hat, hat man gnadenlos überzogen. Jetzt hat man für die Millionen, die die Nase von den Zwangsbeiträgen voll haben, einen Märtyrer geschaffen. Für viele kleine Leute ist Herr Thiel ein Held, weil er gegen das System angeht. Aber selbst die Arrivierten haben eine klammheimliche Freude, weil unter ihnen viele sind, die zwar die Gebühr leicht zahlen können aber gar kein TV mehr schauen. Je gebildeter die Leute sind, umso schwerer erträglich ist das, was die ÖR-Rundfunksanstalten präsentieren. Die Privaten sind natürlich nicht besser. Aber die zwangsbezahlt man nicht. Die Ewigkeitsgarantie des BVG wird nicht halten. Die Richter haben auch Kinder, die sich an den Kopf fassen! Herr Thiel hat mehr losgetreten, als er ahnt. Der WDR war dumm genug, dies zuzulassen.

Ulrich Jarzina | Fr, 25. Juni 2021 - 09:10

Mann ohne Fernsehen und Radio weigert sich, Rundfunkbeitrag zu zahlen: Knast.

Ehemaliger Fußballprofi besitzt und verbreitet Kinderpornos:
Bewährung.

Muss man nicht verstehen, ist aber so.