Bücherstapel

Literaturen im August - Grauen, Gestank, Gelsenkirchen

Ralf Rothmann beschreibt die seelischen Verheerungen einer verlorenen Generation, Gregor Sander will nicht mehr die ostdeutsche Seele erklären. Ferner: Schicksal und Geschichte des Schweins. Belletristik und Sachbücher im August.

Cicero Cover 9-22

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Die Normalität des Grauens

Ralf Rothmanns erschütternder Roman über die seelischen Verheerungen einer verlorenen Generation.

Ralf Rothmanns Domäne ist seit einiger Zeit die Ästhetik des Schreckens. Bereits in den Romanen „Im Frühling sterben“ (2015) und „Der Gott jenes Sommers“ (2018) hatte er seine Leser in den innersten Kreis der Hölle geführt. Hier erzählte er von den existenziellen Verstörungen jener verlorenen Generation, die im jugendlichen Alter in das Inferno des Zweiten Weltkriegs geriet und nie mehr in ein bürgerliches Leben zurückfand. 

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Günter Johannsen | Mi, 24. August 2022 - 20:03

"Alle Tiere sind gleich. Aber manche sind gleicher als die anderen."
George Orwell - Farm der Tiere

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Ebenfalls gelöscht werden ad-hominem-Kommentare, die lediglich zum Ziel haben, andere Foristen zu diskreditieren. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Generell gilt: Pro Artikel ist pro Nutzer ein Kommentar und eine Replik auf einen anderen Leserkommentar erlaubt. Kommentare, die Links zu zweifelhaften Webseiten enthalten, werden nicht veröffentlicht. Um die Freischaltung kümmert sich die Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.