Prognosen zur Bürgerschaftswahl Hamburg - SPD stärkste Kraft, CDU, FDP und AfD abgestraft

Die ersten Wahlprognosen für Hamburg zeigen ein desaströses Bild für CDU, FDP und AfD. Die Parteien dürften auch für das Wahldesaster von Thüringen abgestraft worden sein. Die SPD liegt deutlich vorn, die Grünen sind von ihrem Ziel, die Bürgermeisterin zu stellen, weit entfernt.

prognosen-buergerschaftswahl-hamburg-spd-cdu-fdp-afd
Die SPD wird weiterhin als stärkste Kraft Hamburg regieren / dpa

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Die Wahl zur Hamburger Bürgerschaft ist soeben vorüber, die Wahllokale seit 18 Uhr geschlossen. Die ersten Prognosen zeigen die Sozialdemokraten mit deutlichem Abstand an der Spitze. Mit 38 Prozentpunkten liegen sie laut den Prognosen der Fersehsender ARD und ZDF vor den Grünen (25 Prozent) auf Platz 2.

Die CDU kommt mit 11 Prozentpunkten auf ihr wahrscheinlich schlechtestes Ergebnis in Hamburg seit Gründung der Bundesrepublik. AfD und FDP verpassen möglicherweise die 5-Prozent-Hürde und ziehen nicht in die Bürgerschaft ein.

Höhere Wahlbeteiligung

Die Linke legt im Vergleich zur Wahl von 2015 mit 9,5 Prozent zu (2015: 8,5 Prozent). Insgesamt zeichnet sich eine deutlich höhere Wahlbeteiligung ab als im Jahr 2015. Insgesamt sind in der Hansestadt etwa 1,3 Millionen Einwohner wahlberechtigt.

In Kürze lesen Sie auf cicero.de mehr von unseren Autoren und unserem Politikressortleiter Moritz Gathmann, der für Sie die Wahl analysiert.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.