Die letzten 24 Stunden von Wigald Boning - Nicht ohne meinen Nasenhaarschneider

Wigald Boning dachte einst, er könnte sich unsterblich machen. In seinen letzten 24 Stunden würde er noch einmal sein Lieblingsessen verzehren und mit Sauna und Musik das Leben abrunden. In seinem Sarg darf eines auf gar keinen Fall fehlen.

/kultur/die-letzten-24-stunden-von-wigald-boning-es-endet-mit-einem-letzten-scheitern/plus
Himmel, Hölle und Reinkarnation. Oder doch die gediegene Schwärze? / Dirk Brunleckl

Autoreninfo

Björn Eenboom ist Filmkritiker, Journalist und Autor und lebt im Rhein-Main-Gebiet.

So erreichen Sie Björn Eenboom:

Der 1967 in Wildeshausen geborene Komiker, Musiker und Autor gehört zu den bekannten Fernsehpersönlichkeiten des Landes. Die Tournee „Gute Frage!“ gemeinsam mit Bernhard Hoëcker wird nach dem Lockdown fortgesetzt.

Im ersten Moment überkommt mich ein Unglaube, dass meine letzten 24 Stunden anbrechen. Auch wenn „carpe diem“ ein guter Rat ist, trage ich ihn nicht in jeder Lebenssekunde vor mir her und hake rasch nach: Ist dies wirklich mein allerletzter Tag?
Das Grundproblem ist geklärt. Ich befinde mich in München und überlege kurz, ob ich noch ein neues Kapitel aufschlagen soll. Doch das wäre mir zu viel Aufregung und könnte in Stress ausarten. Alles bleibt, wie es ist.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
helmut armbruster | Di, 13. April 2021 - 10:09

was soll, was kann, ein "normaler" Mensche damit anfangen?