Avigdor Lieberman
Hatte schon immer ein Gespür für Stimmungen in der Bevölkerung: Avigdor Lieberman / dpa

Covid in Israel - Finanzminister Lieberman: „Schafft den Grünen Pass ab!“

Angesichts der milderen Krankheitsverläufe durch die Omikron-Variante fordert Finanzminister Avigdor Lieberman, das Impfzertifikat abzuschaffen. Auch Ärzte rufen zu Lockerungen auf. Noch stellt sich das Gesundheitsministerium quer.

Autoreninfo

Mareike Enghusen berichtet als freie Journalistin über Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Nahen Osten, vornehmlich aus Israel, Jordanien und den Palästinensergebieten. Sie hat Politik- und Nahostwissenschaften studiert und ihre journalistische Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule absolviert.

So erreichen Sie Mareike Enghusen:

Fast ein Jahr schon prägt er das Alltagsleben israelischer Bürger, bestimmt, wer Einlass erhält und wer draußen bleiben muss: der grüne Pass, jenes digitale Zertifikat, das nur jene erhalten, die entweder als vollständig geimpft gelten oder von einer Corona-Erkrankung geheilt sind. Für viele Bürger, vor allem jüngere, dürfte die Aussicht auf das Dokument zu den Gründen gezählt haben, warum sie sich gegen Covid-19 haben impfen lassen: Ohne den Pass (oder einen negativen Coronatest) bleiben die Türen von Bars, Fitnessstudios, Kinos und Museen verschlossen. Doch bald könnte die Regelung womöglich abgeschafft werden. Das zumindest fordert Finanzminister Avigdor Lieberman. 

Hintergrund ist die neue Pandemielage. Die besonders ansteckende Omikron-Variante breitet sich auch in Israel rasend schnell aus. Fast täglich steigt die Zahl der Neuinfektionen auf neue Rekorde, knapp 72.000 meldete das Gesundheitsministerium heute für den Vortag. Die Dunkelziffer dürfte noch weit darüber liegen. Schon vor einigen Wochen prophezeiten Experten, dass sich im Laufe dieser Infektionswelle bis zu vier Millionen Israelis anstecken könnten – fast die Hälfte der 9,4 Millionen Einwohner. Die einzig beruhigende Nachricht: Die Zahl der schweren Krankheitsverläufe liegt auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. 541 meldeten die Behörden zuletzt, weniger als halb so viel wie bei früheren Wellen.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Joachim Kopic | Do, 20. Januar 2022 - 18:36

natürlich auf Deutschland bezogen, denn das ist die logische Folge!

Hans Willi Wergen | Do, 20. Januar 2022 - 19:17

In reply to by Joachim Kopic

gibt es seit ca' 10 Jahren keine Logik mehr.
Ob sich die Verblendung der Politiker noch aufhalten lässt ist zweifelhaft.
Wenn nicht, gehen wir wirklich in die Richtung einer Diktatur.

Gerhard Lenz | Fr, 21. Januar 2022 - 09:34

zu großen Teilen geimpft ist, so wie die israelische, und man sicher ist, dass Omikron einen milderen Verlauf hat und auch sonst keine - im Gegensatz dazu aggressivere - Mutante unterwegs ist, scheint das eine logische Konsequenz zu sein.

Allerdings ist der Rechtsausleger der Regierungskoalition ein wenig voreilig. Im Moment sind die Infektionszahlen auch in Israel alles andere als beruhigend. Ob Omikron wirklich "harmloser" ist, muss sich erst noch zeigen. Ganz abgesehen davon, dass man den weiteren Verlauf der Pandemie natürlich nicht vorhersehen kann.

Das klingt verdächtig nach den "Freedom days" in GB oder Dänemark, wo die Regierenden bereits wenig später einsehen mussten, dass sie viel zu naiv und blauäugig gehandelt hatten.

Politik, die dazu dient, den Wähler zu erfreuen, indem man Einschränkungen zurücknimmt, ist eine (einfache) Sache; realistisch und vernünftig auch unpopuläre Maßnahmen beizubehalten oder einzuführen eine andere.

formuliert. " Rechtsausleger der Regierungskoalition".

Herr Lieberman und seine Partei stehen weiter rechts als so gut wie alles was es in Deutschland an rechten Bewegungen gibt. Herr Lieberman und seine Partei sprengen die hierzulande „gültige“ politische Skala mehr als deutlich. Es ist kaum vorstellbar, daß er in unserem Land ein freier Mann wäre.

Ich bin überzeugter Konservativer, dennoch ist mir Herr Lieberman und seine offen geäußerte Meinung deutlich zu radikal.

Wie muß man es da verstehen, daß sie einen solchen Rassisten und Menschenverächter mit Samthandschuhen anfassen? Wo bleibt Ihre Kritik gegen alles was nichts links ist, wo bleiben Ihre AfD-Vergleiche? Wobei letztere wohl hier ziemlich deplaziert wären, im Vergleich zu Yisrael Beiteinu ist die AfD maximal ein Lamm im Wolfspelz.

Das paßt nicht zu Ihrer üblichen Vorgehensweise.

Ernst-Günther Konrad | Fr, 21. Januar 2022 - 12:15

.... mit der Pandemielüge die Menschen zu knechten, gibt man natürlich nicht gerne auf. Doch immer mehr Wissenschaftler erheben endlich aus ihrer Schweigsamkeit hervor gekommen endlich das Wort und führen diese Pandemie und ihr Maßnahmen, die Zahlenwerke und die politische Entscheidungen. Ich verweise nur auf die Barrington Erklärung und auf Prof. Dr. Dr. Haditsch und vor allem den israelischen Spitzenvirologen und Epidemiologe Prof. Ehud Qimron. Beide zerpflücken das Corona Märchen fachlich verständlich für jedermann. Das wissen auch immer mehr Menschen in Israel, die sich nunmehr weigern, weiter für sinnlose "Impfung" sich missbrauchen zu lassen.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Ebenfalls gelöscht werden ad-hominem-Kommentare, die lediglich zum Ziel haben, andere Foristen zu diskreditieren. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Generell gilt: Pro Artikel ist pro Nutzer ein Kommentar und eine Replik auf einen anderen Leserkommentar erlaubt. Kommentare, die Links zu zweifelhaften Webseiten enthalten, werden nicht veröffentlicht. Um die Freischaltung kümmert sich die Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.