Braunkohlekraftwerk Jänschwalde
Die Schlote werden auch weiter rauchen, also könnte sich eine Investition in fossile Energien lohnen / dpa

Wohin mit Ihrem Geld? - Investieren in „Drecksfonds“

Die EU teilt mit ihrer „Taxonomie“ die Welt in gut und böse ein. Das ist Planwirtschaft durch die Hintertür und wird zu ineffektivem Marktverhalten führen. Unser Finanzkolumnist Daniel Stelter erklärt, wie Privatanleger jedoch profitieren könnten.

daniel stelter

Autoreninfo

Daniel Stelter ist Gründer des auf Strategie und Makroökonomie spezialisierten Diskussionsforums „Beyond the Obvious“. Zuvor war er bei der Boston Consulting Group (BCG). Zuletzt erschien sein Buch „Ein Traum von einem Land: Deutschland 2040“.

So erreichen Sie Daniel Stelter:

Marktwirtschaft bedeutet, dass Entscheidungen dezentral von den einzelnen Teilnehmern getroffen werden. Der Markt ist der Ort, an dem sich das aus den Einzelentscheidungen erwachsende Angebot und die Nachfrage treffen und sich das in Preisen niederschlägt. Die Preise wiederum sind wichtige Signale für weitere Entscheidungen der Marktteilnehmer. Im Gegensatz dazu steht die Planwirtschaft, in der wirtschaftliche Entscheidungen von einer zentralen Instanz getroffen werden. 

So weit die Theorie. In der Praxis haben wir es immer mit Mischformen zu tun, weil es berechtigte Eingriffe des Staates gibt, etwa um einen sozialen Ausgleich herbeizuführen oder um Umweltschäden zu verhindern. Dabei weisen jene Staaten die beste Entwicklung auf, denen es gelungen ist, steuernd einzugreifen, ohne dezentrale Entscheidungen und Preisfindung zu verhindern.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Ronald Lehmann | Fr, 4. Februar 2022 - 23:14

Und das meiner Meinung nach nicht nur mit Wissen, sondern MIT Anweisung aus der USA.

- Grenzenlose Exporte in alle Welt (nach den Gewinnen müsse JEDER D. Goldbarren in seinen Keller stapeln!)

- Nachdem neues Stellwerk für EU in Brüssel gebaut wurde - volle Kraft voraus - Alternativlos!
Nicht nur Container schipperten über das H2O nach CHN, nein - gleich ganze Pläne mit ganzen Industrieanlagen & wissenschaftlichen Erkenntnissen gingen gleich mit (Putin ist für die Macht wie die AFD nicht berechenbar & daher nicht kalkulierbar!)

Innerpolitisch wurden durch neue Verordnungen, Regulierungen, Anordnungen, Gesetzesänderungen &&& neue Machtverhältnisse geschaffen, um ein neues internationales System zu manifestieren.

Warum geht mir der Gedanke nicht aus dem Kopf, das bald das Geld nicht nur entwertet, sondern komplett wegfallen wird?

Da werden die Carona-Maßnahmen im Vergleich eine Lachnummer sein!

Zumal, noch nie gab es so eine Trostlosigkeit & Hoffnungslosigkeit unter den Menschen.

Volker Huber | Sa, 5. Februar 2022 - 11:29

einer ausgezahlten Lebensversicherung für die Altervorsorge mache ich diese Erfahrung ebenfalls: immer mehr ESG-Fonds, die ein breites Branchenspektrum ausschließen. Während man beim Ausschluss von Prostitution und Drogenhandel sicher schnell einen Konsens erzielt, ist die pauschale Diskriminierung von fossilen Energieträgern, Atomkraft und Rüstungsgütern schon kritischer zu sehen. Dabei darf man unterstellen, dass die Finanzwirtschaft selbst weniger gesinnungsethisch motiviert ist, sondern vielmehr aus der Gesinnungstüchtigkeit des Publikums, dem es gefällt, zeitgemäß Geldverdienen mit Sozialprestige zu verbinden, ein Geschäftsmodell macht. Während in der Güterwirtschaft bereits immer mehr Preise politisch durch Subventionen ("Förderung"), Ordnungs- und Steuerrecht manipuliert werden, ziehen außerökonomische Ambitionen nun auch verstärkt in die Finanzwirtschaft ein. Die Marktwirtschaft bleibt dabei zunehmend auf der Strecke.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Ebenfalls gelöscht werden ad-hominem-Kommentare, die lediglich zum Ziel haben, andere Foristen zu diskreditieren. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Generell gilt: Pro Artikel ist pro Nutzer ein Kommentar und eine Replik auf einen anderen Leserkommentar erlaubt. Kommentare, die Links zu zweifelhaften Webseiten enthalten, werden nicht veröffentlicht. Um die Freischaltung kümmert sich die Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.