Was sind die historischen Wurzeln der Querdenker-Bewegung? / dpa

Andrew Ullmann liest... - Das politische Buch

Steffen Greiner untersucht in seiner „Diktatur der Wahrheit“ die über 100 Jahre alten Wurzeln des Querdenkertums. Aber warum macht er das Linke als Gegenmittel aus und nicht den aufgeklärten Liberalismus?

Autoreninfo

Andrew Ullmann (FDP) ist Professor für Infektiologie an der Universität Würzburg und seit 2017 Mitglied des Deutschen Bundestags. Er ist Obmann seiner Partei im Gesundheitsausschuss.

So erreichen Sie Andrew Ullmann:

Nach der Lektüre von Steffen Greiners „Diktatur der Wahrheit“ flatterten so viele Fragezeichen durch meinen Kopf, dass es schon ein wenig ironisch ist, wenn man auf den Titel blickt. Diktatur und Wahrheit sind absolute Konzepte. Weder Wahrheit noch Diktatur dulden Fraglichkeit noch Widerspruch. Aber Steffen Greiners Buch wirft Fragen auf. Es regt zum Widerspruch an. Wenn Sie mich fragen, was das für ein Buch ist, dann kann ich Ihnen nicht mal das genau sagen. Es mischen sich Reisebericht und Fachbuch und Theaterskript und biografische Skizzen und politische Selbstversicherung. Das ist mindestens gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich darauf einlässt, dann entdeckt man in Greiners Buch Faszinierendes.

Als Mediziner hätte ich mir gewünscht, dass Greiner noch mehr zur medizinischen Geschichte schreibt. Oder eher: zu den pseudomedizinischen Grundlagen jener Bewegung, die sich seit über 100 Jahren durch Deutschland zieht. Jene „germanische Heilpraxis“, die ihre Tiefpunkte im Kampf gegen die „verjudete Schulmedizin“ und die Pharmaindustrie hat. Aber Greiner ist kein Medizinhistoriker, sondern Kulturwissenschaftler, und das merkt man an seinem Fokus.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Günter Johannsen | Sa, 19. März 2022 - 14:58

„... Meinungsfreiheit wird dort bedroht, wo die innere Zensur einsetzt, weil Bürgerinnen und Bürger das Risiko, eine Meinung zu äußern, nicht mehr eingehen. Es nicht können … Nicht etwa, weil man die Gegenrede fürchtet oder Ächtung, sondern einen körperlichen Gegenschlag. Kann es Meinungsfreiheit geben, wenn ein demokratischer Staat nicht wehrhaft genug ist, die gewalttätigen Strukturen im Land unter Kontrolle zu halten?“
Jagoda Marinic, Kolumnistin und Autorin

Übersetzt - Wahrheit bedeutet, dass man sich auf die Aussage verlassen kann.

In heutiger Zeit durch die Mathematik fundamentiert - was bewiesen werden konnte oder die Gegenrechnung. Der Ablauf vom Ende zum Anfang wie bei Kriminalisten.

Diese SYSTEM funktioniert aber nicht bei gesellschaftlichen ORWELL-Filtern,
weil diese nicht nur meinen Blutdruck verfälschen( ;-)), sondern auch die Ergebnisse wie Verfahrenswege (falscher Rechenweg).

Herr Johannsen, alles Gute & fmp. ein hervorragendes Beispiel mit Jagoda Marinic uz diesem Thema

Christoph Kuhlmann | Sa, 19. März 2022 - 17:44

im Umhang mit linken und rechten Extremen. Man instrumentalisiert sich gegenseitig solange es den eigenen Zielen dient und sollten sie die eigene individuelle Freiheit gefährden, dann werden sie genau so bekämpft wie alle anderen Gruppen auch, die dies tun. Ich mag keinen extremen Egoismus insbesondere wenn er die Moral bemüht, aber wer den eigenen Egoismus negiert wird zwangsläufig zum Heuchler. Deshalb sollte man sich offen dazu bekennen. Wer das nicht tut und Moralisiert seht auf der Abschussliste. (Ich bin gewaltfrei.)

Auch die Abschaffung der Wehrpflicht liegt in Merkels Amtszeit. Merkwürdig ist dass alles schon, oder? Deutschland ist blank: auch die unbegrenzten Flüchtlingswellen in unser Land kostet uns Milliarden und trägt zur Destabilisierung Deutschlands bei. Die Bundeswehr wurde zusammengeschrumpft - Demokratie weitgehend zurück gedrängt, Atomenergie null, KKW auch bald null ... vom Gas aus Putin-Russland fast vollständig abhängig! Nachtigall, ick hör´ trampeln!
Das sollte uns zum Nachdenken anregen, denn auch in China hat "Erika" eng anliegende Freunde.
Wir sollten nun schnellstens die Wehrpflicht wieder einführen und wieder ein wehrhaftes und vollwertiges Nato-Mitglied werden ... denn Besenstiele statt Kanonenrohr auf Bundeswehrpanzern werden Putin und die Kommunisten in China nicht abschrecken, sondern eher einladen!
Freiheitliche Demokratie muss wehrhaft gegen Extremisten von linX und Extremisten von rechts sein!