Söders Spiel um die Kanzlerkandidatur - Das größere Ego zieht den Kürzeren

Der vermeintliche Machtkampf um die Kanzlerkandidatur geht in die nächste Runde. Doch gibt es wirklich noch jemanden, der daran glaubt, dass Söder das Rennen machen wird? Um die Macht geht es ihm jetzt wohl nicht mehr, sondern um Rache aus gekränkter Eitelkeit.

soeder-laschet-kanzlerkandidatur-cdu-csu-machtspiel
Laschet und Söder im Rennen um die Kanzlerkandidatur / dpa

Autoreninfo

Alexander Marguier ist Chefredakteur von Cicero.

So erreichen Sie Alexander Marguier:

Alexander Marguier

Rechnet noch jemand damit, dass Markus Söder tatsächlich Kanzlerkandidat wird? Glaubt ernsthaft jemand daran, dass er selbst noch daran glaubt, die CDU würde ihm diese Rolle übertragen? Zumal jetzt, wo Präsidium und Vorstand der Partei sich offenbar ziemlich eindeutig hinter Armin Laschet versammelt haben? Man kann dem bayerischen Ministerpräsidenten vieles vorwerfen, aber ganz bestimmt keine politische Naivität. Der CSU-Chef weiß ganz genau, dass die Sache für ihn gelaufen ist.

Söders Affentanz 

Die Frage ist nur: Warum veranstaltet er dann seit gestern diesen Affentanz? Wo Söder sich doch erst vor zwei Tagen klar darauf festgelegt hat, er werde eine Nominierung Laschets durch dessen Partei „ohne Groll“ akzeptieren? Denn natürlich wusste der bayerische Ministerpräsident auch, dass der CDU kaum eine andere Wahl bleiben werde, als ihren neuen Vorsitzenden zum Kanzlerkandidaten zu küren. Alles andere wäre einer Kapitulationserklärung, einer Selbstverzwergung gleichgekommen – und Armin Laschet stünde nach drei Monaten an der Spitze der Christdemokratischen Union als Witzfigur da.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Urban Will | Di, 13. April 2021 - 13:30

„Raubtier“ Gierig, gewissenlos, unbarmherzig.
Was wurde nicht schon alles kaputt gemacht, um es zu pflegen.

Laschet hier geschilderte Auftritte verstehe ich als Gegenschläge zu den davor erfolgten Demütigungen von Seiten Söders (auch darüber wurde hier im CICERO ja schon geschrieben).

Und da verstehe ich den Armin sogar. Wer Söder als Gegenspieler oder nur Konkurrenten hat, der sollte politische Gepflogenheiten oder gar Höflichkeiten besser mal außen vor lassen.
Söder ist ein Narziss der ersten Kategorie.

Warum Söders „Affentanz“?: Rache und Vorausplanung. Der CDU schaden.
Wenn er schon nicht ran darf (noch nicht), dann soll der Armin wenigstens ein schlechtes Ergebnis einfahren. Oder gar scheitern. Der CSU – Anteil bei d BT – Wahl wird wohl kaum sinken.
Was kann Söder besseres passieren, als dass Schnatterienchen im Kanzlersessel sitzt?
Da kann er als Bayern – König doch nur gewinnen.
Er macht einen auf dicke Hose und sich selbst dann in vier Jahren als Kandidat „alternativlos“.

Dies hier ist ein Kommentarbereich, da werden mehrheitlich Meinungen wiedergegeben.

So auch hier.
Und für Meinungen gibt es in der Regel keine Quellen.

Bettina Jung | Di, 13. April 2021 - 13:46

Das lässt hoffen, dass er Kanzlerin Baerbock mächtig Zunder geben und sich jede Einmischung in Ländersache verbeten wird. Könnte spannend werden

Heidemarie Heim | Di, 13. April 2021 - 14:35

Wird sich Herr Söder gesagt haben. "All die schöne Inszenierung auf Herrenchiemsee und ranwanzen an die "Saupreißn" umsonst gewesen!" Nix war`s mit dem generösen Verzicht. Als Bürgerin und eigentlich Befürworterin von Volksbefragungen bin ich auch etwas ambivalent. Einerseits würde er laut Umfragen geradezu in die Waschmaschine gespült, andererseits bin ich auch ein wenig schadenfroh, weil er und noch so einige andere Politikerkollegen einmal zu spüren bekommen, wie sich der Souverän ab und an fühlt wenn an ihm vorbeiregiert wird. Oder mit Sprüchen a la "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?!" abgespeist wird. Und wie manch anderem hier im Forum, ist es mittlerweile
Jacke wie Hose von wem wir die Unions-Programmhülsen die nächsten paar Monate serviert bekommen. Persönlich sehe ich da nur Verlierer was die beiden U-Parteien mit ihren Rivalitäten untereinander betreffen. Da hilft m.E. die beste Inszenierung und Tschingderassabum sorry Blosn nix mehr;)! MfG

...nur bei UNS, liebe Frau Heim. Sie sind eine, meine Wenigkeit ist eine.
Wir Foristen, wir Foristinnen, wir hilflosen Bürger*. Doch schützen uns unsere Ver-
treter, die Abgeordneten? Sie schützen ihre Haut, sie ist ihnen näher. Eine kleine
Gehirnwäsche - soweit vorhanden - steht alternativ im Angebot. Hinterzimmer,
4-Augen-Gespräche. Was geschah mit den renitenten MP´s Günther und Haselhoff?

Vielleicht war Laschet zu voreilig sich zum Bundeskanzler auszurufen. Dachte er nicht an Napoleon? Dieser setzte sich selber die Kaiserkrone auf. Als Beethoven, ein glühender Verehrer Napolens davon erfuhr, zerriß er wütend die Partitur "Sinfonia grande initolata Bonaparte". Sie sollte eine Huldigung Napolons sein. So schnell und unwiderruflich kann es mit der Strafe gehen.
Doch zurück zu Armin Laschet. Wenn könnte er zerreißen? Freund Söder? Den jedoch
vorzugsweise nach Möglichkeit in der Luft.

Keine Ahnung liebe Frau Simon ob es meine Wortschöpfung;) überhaupt gibt! Bin im Westen sozialisiert und kenne mich nicht so mit kollektiven Strukturen aus;). Deshalb verlasse ich mich dahingehend voll auf meine Mitbürger*innen im Osten der Republik!
Wo wir auch schon wieder bei der nächsten Krux der Union ( Haseloff Bundesratspräsident und MP SA )landen. Und ich mal wieder beim geschassten Kandidaten Merz, der im Gegensatz zu den jetzigen Kombattanten dort viel mehr Akzeptanz und Unterstützung genoss. Was aber wie gewöhnlich in Berlin bisher kein Schw.... interessierte. Nun plötzlich aufgescheucht durch die Umfragen meint man mit Söder denjenigen, der am "schärfsten" gegen die Rechten im Osten gepoltert hat, an die Macht bringen zu müssen? Und den jovialeren bzw. integrativ besseren Laschet irgendwie doch noch los zu werden um ein Waterloo, auch für die eigenen Mandate versteht sich!, zu verhindern. Die grünen Popcornmaker laufen indessen heiß;-) im Westen! Alles Gute! MfG

Klaus Funke | Di, 13. April 2021 - 15:24

Jetzt wird Bayern wieder das machen, was es am liebsten macht - Stunk gegen die Saupreißn. Außer Spesen also nichts gewesen. Gut gespielt, aber kein Tor geschossen. Bloß, ob uns mit dem Laschet besser gedient ist, das bezweifle ich. Indes Merkels Spiel geht auf: die Annalena wird Kanzlerin und der Laschet wird ihr Vize. Was das bedeutet? Die Welt hat was zu lachen und wir sind die wieder Deppen

Christa Wallau | Di, 13. April 2021 - 16:36

In reply to by Klaus Funke

lieber Herr Funke. Ihr letzter Satz trifft mitten ins Schwarze!

Bettina Jung | Di, 13. April 2021 - 17:54

In reply to by Klaus Funke

Darf keinesfalls mit den Grünen koalieren. Das wäre wie ein Brandbeschleuniger. Der Türken-Laschet dreht ja bereits am links-grünen Genderrad (MacherInnenland). Die CDU muss in die Opposition und wieder klar im Kopf werden

Brigitte Simon | Mi, 14. April 2021 - 12:44

In reply to by Klaus Funke

lieber Herr Funke. Es gibt keine "Saupreiß´n". Wenn doch, fühle ich mich sehr betroffen. Wie soll ich mit diesem Kainsmal auf der Stirn leben?
Die Süddeutsche weiß es besser: "Bayerns Preußen sind die besten". Aus dem Lehr-und Lesebuch zum Thema: Heut´ nehmen wir die Preußen durch. Ein bißchen Spaß tut gut. Söder hin oder Laschet her.
Erschienen im Süddeutschen Verlag
MfG Brigitte Simon aus München

Ernst-Günther Konrad | Di, 13. April 2021 - 16:02

Gestern schrieb ich noch, das Söder Heckenschützenqualitäten hat. Und heute? Zeigt er was er kann. Habe mir gestern Abend noch das BILD-Interview mit ihm angeschaut. Verstecktes Sticheln eingebettet in durchaus rhetorisch begabte Schmeicheleien, das hat was. Wer glaubt, der Wende-Söder würde Ruhe geben, hat sich bitter getäuscht. Natürlich muss die CDU Laschet aufstellen, sonst ist seine Zeit als Vorsitzender gezählt. Dann folgt er AKK. Die Frage ist doch, was treibt die ungehörte Regisseurin des Ganzen -AM- im Hintergrund?
Sie hat die freie Auswahl, wie auf dem Jahrmarkt. Angeblich soll es 70 Umfaller bei der CDU geben. Wirklich? Das wollen sich so viele gegen Laschet stellen? Würde der Kanzler werden, würde sich Laschet daran erinnern. Mir scheint der Söder Hype herbeigeschrieben von den Medien, um "Feuer" in der Kandidatenfrage zu entfachen. Täglich neue Meldungen, erhöht vielleicht die Auflage? Söder wird niemals Ruhe geben, der macht so lange, bis die Union gänzlich zerstört ist.

Dorothee Sehrt-Irrek | Di, 13. April 2021 - 16:04

dasjenige, das ihn zur Kandidatur bewegt, nicht, dass er der Kandidat der CDU/CSU sei.
Sehr wahrscheinlich meinte er gar seine Bewerbung als Kanzlerkandidat seiner Partei, der CDU, die er gerade eben erfolgreich bestanden hatte.
Er hat dann zig mal gesagt, dass es noch NICHT um die Entscheidung des Kanzlerkandidaten der CDU/CSU ging.
Hätte damals Ernst Albrecht eine bessere Chance gegen Schmidt gehabt?
Ich hätte sie ihm nicht gewünscht!
Wohl aber, dass er die CDU/CSU geführt hätte.
Wenn ich von einem NRW´ler auf n-tv dann höre, dass er Merkel wählen würde, wenn er die Wahl zwischen Söder und Laschet hätte, jedenfalls aber eher Söder, dann wünsche ich zumindest der CDU mit Laschet ein politisches Beginnen.
Kohl liess Strauss damals den Vorrang und war ihn dann los?
Merkel tritt nicht noch einmal an, Söder könnte es mit Grün/Schwarz schaffen.
Ich schätze Politik, also Laschet.
Merkel begann schwach und endet leider stark, aber der Widerwille gegen GRR ist groß, das kann Laschet nutzen.

Ingofrank | Di, 13. April 2021 - 16:23

oder einfach nur Affen( tanz) theater?
Egal in welche Kategorie das Stück fällt, es ist schlecht. Ob vom Inhalt oder der Inszenierung aus gesehen, schlecht bleibt schlecht. Außer das die Zuschauer mit Buhrufen den Theatersaal fluchtartig verlassen wird nichts erinnernswertes übrig bleiben.
Den einzigen Beifall gab es von der hintersten oberen Loge, die Annalena und Robert sich mit Saskia und Norbert teilen.
Vor dem ganzem Affentheater Anfang April habe ich prognostiziert, das die CDU Ende d. Monats nur noch zweitstärkste Kraft nach den Grünen sein wird. Sie, die CDU ist auf dem besten Weg.

Mit freundlichen Grüßen aus der Erfurter Republik

Zweimal schreiben Sie "das", es muss aber "dass" heißen. Bitte lernen,
sonst wirkt doch der ganze Artikel verfehlt.

Hans Giger | Di, 13. April 2021 - 16:25

Warum eigentlich sprechen alle nur vom Machtkampf um die Kanzlerkandidatur und von Fehlern, welche die beiden Anwärter machen ?
MP Laschet, leider kein Staatsmann, macht die üblichen Fehler des Provinzpolitikers, MP Söder veranstaltet als Ausgleich diesen "Affentanz" und kriegt keinen guten Abgang. So weit so schlecht.

Warum spricht aber niemand davon, dass Deutschland die CDU als Partei nach dem Herbst vergessen kann ? Dass die einst stolze Partei zur Nebenfigur werden wird ? Denn eins ist doch klar: Wenn Herr Laschet zum Kanzlerkandidaten gekürt wird, verliert die Union massenhaft Wähler und zwar ganz einfach weil der noch immer herrschende und so genannte gesunde Menschenverstand des Wählervolkes dem Provinzler keine staatstragende Führungskraft zutraut.
Damit gehen Die Grünen mit ihren zum Teil abstrusen Ideen und Forderungen als Sieger hervor. Von der SPD, die schon längst ihre historische Mission erfüllt hat und entsprechend am Absterben ist, wollen wir gar nicht reden.

m.hengstenberg | Di, 13. April 2021 - 19:44

das alles entscheidet die Marktforschung. Alles andere wäre für die CDU selbstmörderisch.

Peter Lutz | Di, 13. April 2021 - 21:02

Wie ich schon vor etwa einer Woche hier im Forum geschrieben habe, möchte Söder bei diesen schlechten Umfragewerte für die Union kein Kanzler werden. Auch wenn er es jetzt anders darstellt, aber der Meinung bin ich auch heute noch!
Das sich die CDU hinter ihren Kandidaten stellen wird war Söder klar. Das die CDU jetzt nicht mehr zurück kann ohne sich selbst massiv zu beschädigen ist ihm ebenfalls klar. Also macht er das was er am besten kann. Er gießt Öl ins Feuer (der Union), in der Hoffnung das er in 4 Jahren als Retter in der Not auftreten kann.

Lieber Herr Marguier,

das Sie diese zwei Pappnasen und das handeln (auch der Unionsparteien) mit der Mafia (dem Paten) vergleichen ist das für die Mafia mehr als beleidigend!
Solch rückratlose Schleimis würden bei den Herren noch nicht mal die Toiletten putzen dürfen. In diesem Verein braucht es Männer mit Charisma, Ausstrahlung, Durchsetzungsvermögen, Mitarbeiterführung etc. Ansonsten wären diese Herren schnell "nicht mehr im Amt"