gemeinde-ohne-corona-fall-miteinander-gegen-das-virus
Zero Covid: Die Gemeinde Lieg hält die Null seit Beginn der Pandemie / dpa

Deutschlands einziges Dorf ohne Corona-Fall - „Der Begriff Wunder ist zu hoch gegriffen“

In der Gemeinde Lieg im Hunsrück ist seit Beginn der Pandemie kein einziger Coronafall registriert worden. Ein glücklicher Zufall – oder alles eine Frage der Disziplin? Im Interview verrät Ortsbürgermeister Heinz Zilles, warum die Dorfbewohner so gut durch die Pandemie gekommen sind.

Autoreninfo

Sina Schiffer studiert an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn Politik und Gesellschaft und English Studies. Derzeit hospitiert sie bei Cicero. 

So erreichen Sie Sina Schiffer:

Heinz Zilles ist seit dem Frühjahr 2016 Oberbürgermeister der Ortsgemeinde Lieg im Hunsrück. 

Herr Zilles, bis heute haben Sie in Ihrer Gemeinde keinen einzigen Corona-Fall. Viele betiteln dies auch als das „Wunder von Lieg“. Sind Sie als Bürgermeister darüber genauso erstaunt?

Der Begriff „Wunder“ ist sicherlich zu hoch gegriffen. Ja, ich bin erstaunt und zugleich erfreut, dass wir in unserer Gemeinde seit Beginn der Pandemie noch keinen einzigen registrierten positiven Fall haben. Natürlich ist das eine Momentaufnahme, die sich sekündlich ändern kann. Davor ist niemand gefeit, auch wir in Lieg nicht. Wir haben bisher wohl sehr viel Glück gehabt, die vergangenen rund 14 Monate unbeschadet zu überstehen und dem Corona-Virus Paroli bieten zu können. Das zeugt aber auch von viel Disziplin, regelkonformem Verhalten, Einsicht und Vernunft der Bürgerinnen und Bürger, denen dafür mein Lob und Dank gilt. 

Was ist Ihr Erfolgsrezept? 

Es gibt dafür kein Rezept. Wenn man von Erfolg sprechen möchte, dann beinhaltet es natürlich in erster Linie viel Glück, kräftiges Daumendrücken und Verantwortungsbewusstsein im Umgang miteinander. Der Zusammenhalt und das Gesamtgefüge einer Dorfgemeinschaft müssen stimmen. Wahrscheinlich ist die Umsetzung von Richtlinien und Maßnahmen in kleinen Kommunen einfacher als in größeren. Das mag auch daran liegen, dass es bei uns nicht so anonym ist wie in Städten und Metropolen. 

Vielleicht gehört auch „Fingerspitzengefühl“ dazu, wie man die Menschen in einer solchen Situation sensibilisiert und an sie appelliert, die Regeln und Vorgaben zu beachten. Dabei sollte man keinesfalls panisch oder hysterisch agieren, sondern mit Sinn und Verstand. Bei uns hat man Gott sei Dank generationsübergreifend sehr früh verstanden und danach gehandelt, dass wir es mit einem äußerst aggressiven, gefährlichen Virus zu tun haben, welches die Welt mit nie zuvor gekannter Rasanz und Tragweite belastet. 

Wie wollen Sie die Null-Inzidenz auch weiterhin halten?

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Tomas Poth | Mi, 5. Mai 2021 - 15:54

In meinem Kreis von Familie, Freunde, Bekannten, Kollegen und Nachbarn, der die Anzahl der Bewohner von Lieg (375 lt. Wiki) übersteigt sind bisher auch keine Fälle von Corona aufgetreten!
Nur mal so zur Einordnung.

Christa Wallau | Mi, 5. Mai 2021 - 16:17

Daß es dort keine "Corona-Leugner" gibt, wundert mich absolut nicht.
Es gibt sie nämlich in der gesamten BRD nur in verschwindend geringer Zahl.

Dieses miese Prädikat wird lediglich mit Absicht all denen umgehängt, die Maßnahmen, Zahlen und Zusammenhänge bezweifeln, die seitens der Politik ergriffen bzw. veröffentlicht werden.

Auch der AfD klebt man das Schild "Corona-Leugner" immer wieder gern an.
Nichts ist wahr davon.
Man hofft aber seitens der gegnerischen Parteien und der Medien, daß diese Bezeichnung - wenn man sie nur oft genug wiederholt - ihre Wirkung nicht verfehlen wird. Sie soll darin bestehen, AfD-ler als tumbe und unverantwortliche Zeitgenossen erscheinen zu lassen.

Klar doch. 83.000 Tote, durch oder mit Corona. 3,46 Millionen Fälle bislang. Geschätzt 10% aller Fälle mit Long-Covid-Symptomen. In Deutschland.

Aber Herr Hoecke weiss ja: Alles nur herbeigetestet. Es gibt keine Pandemie!

Alles Resultat falscher Tests!

Die AfD verhöhnt die Opfer und deren Angehörige.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Leugner und Verharmloser bei der nächsten Wahl die Quittung bekommen.

Kleiner Hinweise an Frau Schiffer: Natürlich muss es in der Einleitung Ortsbürgermeister heissen (und nicht Oberbürgermeister, auch wenn Herr Zilles sich bestimmt geehrt fühlt!)

Ernst-Günther Konrad | Mi, 5. Mai 2021 - 17:03

Ein 426 Seelendorf im Hunsrück trotzt dem Virus? Vielleicht mag das Virus den dort gesprochenen Dialekt nicht? Vielleicht kennt das Virus das Dorf gar nicht? Nette kleine Geschichte für die Corona Gläubigen. Nur was soll die Frage zum Schluss nach Corona Leugnern. Die wenigsten Menschen bestreiten die Existenz des Virus, obwohl es bis auf wenige auserwählter Virusforscher, sonst noch keiner gesehen hat. Die sog. "Leugner" sind nur Kritiker der Maßnahmen und bezweifeln die medial herbei geteste durch die Politik behauptete Gefährlichkeit, bei Anwendung und Deutung selbst bestimmter Zahlenwerte, unter Missachtung von wissenschaftlicher und mathematischer Grundsätze. Es stände einer Journalistin gut an, nicht einfach all diejenigen, die kritisch denken, zu Leugnern zu erklären. Ansonsten ein sicher die Regierung beruhigender Artikel und der Ortsbürgermeister wird nach dem Interview wenigstens keinen Ärger bekommen. Müssen die dort trotzdem AHA-Regeln beachten? Kein Virus, keine Maske?

genau, Herr Konrad, das ist ja alles völlig ungefährlich und die Maßnahmen waren ja alle völlig überzogen, etc. Geht's noch?

Haben Sie auch nur einmal jüngst eine Nachricht zu Indien gelesen oder sich einen Beitrag dazu angeschaut? Unabhängig davon, dass der Cicero es für unnötig empfindet, darüber überhaupt auch nur ein Wort zu verlieren, sollte das einem trotzdem bekannt sein.
Oder ist man beim Cicero nun so beschämt, wenn man sieht, wie tragisch und fatal sich das alles dort entwickelt hat und vieles hier Geschriebene völlig absurdum führt?

Ich habe Kollegen in Indien und wenn ich die höre, dann ist das was berichtet wird noch maßlos untertrieben, es ist in der Realität wohl noch viel schlimmer.
Das was sie hier als kritisches Denken bezeichnen, scheint mir mehr Ignoranz und nicht Wahrhaben wollen zu sein. Es hat aber nicht ansatzweise etwas mit kritischem Denken zu tun!!
Mir fehlt hier jede Art von Verständis. Informieren Sie sich bitte über Indien, bevor Sie so etwas schreiben!

Jörg Stetter | Mi, 5. Mai 2021 - 21:35

In reply to by Ruediger Goettel

Sehr geehrter Herr Goettel,
mir erschließt sich nicht,was das Beispiel Indien hier soll.Kritik an der Verhältnismässigkeit und Sinnhaftigkeit von Massnahmen hier in Deutschland hat mit der tragischen Entwicklung in Indien nun mal garnichts zu tun.Indien hat nach der letzten Welle in grossem Stil Massenveranstaltungen und religiöse Feste zugelassen, bei denen weder Masken getragen noch Abstände eingehalten wurden.Ausserdem sollte man bei allen Schreckenszahlen bedenken,dass Indien 1,3 Milliarden Einwohner hat.Wenn man die deutschen Zahlen mit ca.16 multipliziert sieht man die Relation.

Helmut Sandmann | Do, 6. Mai 2021 - 09:56

In reply to by Ruediger Goettel

Mit dem Beispiel Indien wird Panik geschuert, Videos die nichts mit Corona zu tun hatten wurden verbreitet, und falls sie mal in Indien gewesen sind, als Nichttourist, dann wissen Sie sicherlich, dass Millionen Menschen auf der Strasse leben, und die Wohnverhaeltnisse in allen Staedten sehr beengt sind. Und setzen Sie bitte die Zahlen in Relation zur Bevoelkerung, 1,4 Milliarden, das ist der Faktor 17 mit dem Sie die hiesigen Zahlen multiplizieren muessen.

Jens Böhme | Mi, 5. Mai 2021 - 19:24

Über ein Jahr Corona-Virus, viele Jahrhunderte andere Viren - und immer noch glaubt man daran, man könne mit Glück und Disziplin Viren ausweichen. Wenn es so einfach wäre, warum stecken sich Disziplinierte trotzdem mit Viren an und Corona-Viren-Leugner nicht? Weil Letztere Glück haben und diszipliniert sind und Nicht-Coronaleugner weder Glück haben noch diszipliniert sind? Welche Quacksalber-Religion wird hier gerade aus der Taufe gehoben?

Yvonne Stange | Do, 6. Mai 2021 - 10:12

In reply to by Jens Böhme

.... von 20 Infektionen bei doppelt Geimpften.... xD Das wird wohl alle "Lockerungen" für Geimpfte über den Haufen werfen. Weiterhin habe ich bereits im letzten Jahr gelesen, daß man sehr wohl auch nach überstandener Erkrankung neu an Corona erkranken kann! Aber es ist ja eine Wahl im Anmarsch, da muß man jetzt erstmal lockern.... ;-)