FDP im Bundestag - Endlich wieder drin

Das „Nein“ der FDP zur Jamaika-Koalition stieß auf ein geteiltes Echo. Wie geht es nun weiter mit den Liberalen? Einer, der den Wiedereinzug in den Bundestag mitgestalten wird, ist Marcel Klinge. Christoph Wöhrle hat ihn in seinen ersten Wochen als Abgeordneter begleitet

Müde wartet Klinge auf einer gelben Sitzreihe auf den Fahrdienst des Bundestages
Müde wartet Klinge auf den Fahrdienst des Bundestags. Arbeitstage in Berlin sind lang / Foto: Nikita Teryoshin

Autoreninfo

Christoph Wöhrle ist freier Journalist und lebt in Hamburg.

So erreichen Sie Christoph Wöhrle:

Ausgerechnet ein Griff nach seinen Hoden machte Marcel Klinge zum Politiker. Sommer 1998, Donaueschingen im Schwarzwald. Ein Truppenarzt prüft Klinges Bundeswehr-Tauglichkeit. Dazu gehört auch, die Geschlechtsteile zu untersuchen. 

Diese Demütigung müsste man verbieten, denkt sich Klinge. Überhaupt, der ganze Wehrdienst gehört abgeschafft! Er beschließt, selbst dafür zu sorgen, dass junge Männer künftig davon befreit sind. Die Nachricht des Tages ist nicht, dass er, ganz Modellathlet, den Tauglichkeitsgrad 1 bei der Musterung erhält. Nein, er hat sein erstes politisches Ziel gefunden. Seine erste Mission. 

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Monatspass
    i
     
    • aktuelle Ausgabe (E-Paper)
    • jederzeit kündbar
    • alle Plus-Inhalte
    • als Print-Abonnent nur 1,90 €
    8,90 €
  • Tagespass
    i
     
    24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte
    2,90 €
Axel Kreissl | Mi, 29. November 2017 - 15:50

Wir brauchen endlich wieder Politik mit tragfähigen Ergebnissen. Kurz, durchdacht und realistisch. Dann sind die Arbeitstage auch nicht mehr so lang. Die Zeit der Platzhalter, der Avatare, die alle wichtigen Positionen besetzt haben, sollte vorbei sein. Mein Vorschlag wäre eine "Republik in Bewegung" aus der FDP heraus wie in Frankreich, denn bewegen muss sie sich endlich nach 12 Jahren linkem Stillstand und sie muss ein Ziel definieren. Alle, die es können, steht endlich auf und laßt euch nicht länger verkohlen. Elisabeth Niejahr hat in der ZEIT den Artikel "Die Bellheim-Republik" geschrieben. Also, alle Bellheims, ihr werdet noch dringend gebraucht!, um die Generation von Marcel Klinge in die richtige Spur zu bringen. Die FDP ist traditionell die Unternehmerpartei, also unternehmt endlich etwas!

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.