Christoph Seils und Moritz Gathmann
Christoph Seils (links) verlässt den „Cicero“, Moritz Gathmann (rechts) folgt ihm nach

Neuer Ressortleiter bei „Cicero“ - In eigener Sache: Moritz Gathmann folgt auf Christoph Seils

Cicero Cover 06-24

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Bei Cicero stehen personelle Veränderungen an. Christoph Seils, langjähriger Ressortleiter „Berliner Republik“ wird die Redaktion Ende Juni auf eigenen Wunsch verlassen, um sich neuen journalistischen Projekten zuzuwenden.

„Christoph Seils gehört zu den herausragenden Kennern der Innenpolitik und der Parteienlandschaft in Deutschland. Er hat viele Jahre mit großen Engagement, vielen Ideen und Texten wesentlich zum publizistischen Erfolg von Cicero beigetragen. Wir bedauern seinen Entschluss, Cicero verlassen zu wollen und wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alle Gute“, so die Chefredakteure und Herausgeber Christoph Schwennicke und Alexander Marguier.

Sein Nachfolger steht bereits fest. Ab 1. September wird Moritz Gathmann die Ressortleitung „Berliner Republik“ übernehmen. Gathmann arbeitet derzeit als freier Journalist und war zuvor unter anderem Korrespondent in Russland und der Ukraine.

Bei älteren Beiträgen wie diesem wird die Kommentarfunktion automatisch geschlossen. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Bernd Muhlack | Di., 4. Juni 2019 - 18:54

Alles Gute Herr Seils!

Sie wissen ja: gute Leute werden überall gebraucht, nicht wahr?
Auch der CICERO wird das überstehen. Wenn ich mich recht erinnere lautet das Motto im Stadtwappen von Paris: “Fluctuat nec mergitur” – “Sie schwankt, aber sie geht nicht unter” bzw "von den Wogen geschüttelt, wird es doch nicht untergehen!"

In diesem Sinne: "Die Nulle musse stehe und Lebe gehe weiter!"
(Huub Stevens; der beste Schalke-Trainer aller Zeiten)
Herr Seils: GLÜCKAUF!

Einer der besten Parteien-Analytiker geht. Mit Ihren Texten sind Sie mir immer als kompetenter Journalist aufgefallen. Auch klare Kante gegen diese „AfD“.

Mit Ihrer sachlichen und klaren Art, waren Ihre Texte immer sehr angenehm zu lesen. In Zeiten der hysterischen Selbst-Darstellungen eine Wohltat.

Alles Gute Herr Seils

Christa Wallau | Di., 4. Juni 2019 - 20:14

Aus welchen Gründen auch immer Sie dieses erstklassige Monatsmagazin verlassen - ich möchte Ihnen für Ihre Zukunft von Herzen alles Gute wünschen und mich bedanken dafür, daß Sie viele Jahre lang hervorragende Arbeit in der Redaktion des CICERO geleistet haben. Hoffen wir, daß Ihr Nachfolger sich als ebenso guter Journalist erweist wie Sie.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Wallau

Dorothee Sehrt-Irrek | Mi., 5. Juni 2019 - 12:39

ich mit guten Journalist*innen mitgegangen bin.
Besser als Cicero?
Werde ich mich halt überraschen lassen.

Heidemarie Heim | Fr., 7. Juni 2019 - 18:07

Das von Ihnen so gut besetzte Ressort war sicher kein "Leichtes". Für Ihre neuen Projekte wünsche ich allen Erfolg! Falls es die neue Tätigkeit erlaubt, würde mich der ein oder andere Beitrag von Ihnen hier im Cicero sehr freuen!
Herr Gathmann, was ich erlesen konnte mit einem etwas anderen Hintergrund, wird das von Ihnen geprägte Berliner Ressort hoffentlich gut mit seinen externen Erfahrungen ergänzen und wie gewohnt qualitativ besetzen. Alles Gute! MfG