Kirchenfenster in Sachsen-Anhalt - Licht ins Dunkel

Naumburg, Magdeburg, Wernigerode und sogar kleine Dörfer wie Gütz bei Halle – in Sachsen-Anhalt erobern zeitgenössische Glasmalereien mittelalterliche Kirchen und bauen Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

kirchenfenster-sachsen-anhalt-licht-dunkel-urlaub-reise-deutschland
Neue Fenster im Naumburger Dom / Vereinigte Domstifter, M. Behne / Neo Rauch / Xenia Hausner, Uwe Gellner / Max Uhlig

Autoreninfo

So erreichen Sie Anne Kohlick:

Mit welchem Material arbeiten zeitgenössische Künstler? Ölfarbe, Film, Foto – klar. Aber Glasmalerei? Die gehört doch eher ins Mittelalter als zu Künstlern wie Neo Rauch oder Markus Lüpertz. Eine erstaunliche Anzahl von Kirchen in Sachsen-Anhalt beweist das Gegenteil: Zeitgenössische Kunst funktioniert auch in Buntglas. 

Naumburg, Magdeburg, Wernigerode und sogar kleine Dörfer wie Gütz bei Halle – sie alle haben Kirchen, für die zeitgenössische Künstler Fenster entworfen haben. Ähnlich wie das berühmte Fenster, das Gerhard Richter 2007 für den Kölner Dom gestaltet hat, nutzen die meisten der modernen Glaskunstwerke Farben und abstrakte Formen, um universelle Themen wie Offenbarung und Schöpfung darzustellen. Auf anderen sind dagegen Figuren zu sehen, die Episoden aus der ­Bibel oder dem Leben von Heiligen illustrieren. Sie folgen damit einer jahrhundertealten Tradition und entwickeln sie weiter.

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Tagespass
    i
    • 24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte
    3,90 €
  • Monatsabo
    i
    Unsere Empfehlung
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
     
    0,00 €
  • 3-Monatsaktion
    i
    • 3 Monate lesen, 2 zahlen für 19,60 €
    • danach 9,80 pro Monat, mtl. kündbar
    • E-Paper
    • alle Plus-Inhalte 
    19,60 €
Christa Wallau | So, 7. Juni 2020 - 11:17

Die kleine Elisabeth-Kapelle im Naumburger Dom, in welche die roten Fenster von Rauch gut passen, hat eine besonders anheimelnde Atmosphäre.
Der gesamte Dom mit seinen berühmten Figuren und seinen beiden erhaltenen Lettnern ist ein Juwel, ebenso die Bischofskirche von Merseburg. Man kann deren besondere Schönheit schlecht beschreiben. Man muß hinfahren, um sich vor Ort einen eigenen Eindruck von den vielen historischen Schätzen Sachsen-Anhalts zu machen.

Im Oktober gibt es in Naumburg immer
Kunst- u.Kulturseminare mit verschiedenen Themen (z. B. Burgen i. d. Umgebung/ Bildungsorte/ Dome/ Nietzsche/ Max Klinger u.a.)
Die Teilnahme lohnt sich!

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.