/wirtschaft/wohin-mit-ihrem-geld-insider-sind-selten-gutmenschen/plus
Mit steigenden Aktienkursen steigt auch das Risiko, tief zu fallen / dpa

Wohin mit Ihrem Geld? - Insider sind selten Gutmenschen

Die Zahl der Börsenneuzugänge erreicht Rekordlevel. Boomende Finanzmärkte können zwar kurzfristig glücklich machen, doch die Geschichte zeigt, dass sie bei Unvorsichtigen in Tränen enden können. Unser Kolumnist Daniel Stelter erklärt, wie Sie sich davor schützen.

Autoreninfo

Daniel Stelter ist Gründer des auf Strategie und Makroökonomie spezialisierten Diskussionsforums „Beyond the Obvious“. Zuvor war er bei der Boston Consulting Group (BCG). Sein neues Buch „Ein Traum von einem Land: Deutschland 2040“ erscheint am 10. Februar 2021.

So erreichen Sie Daniel Stelter:

daniel stelter

Im vergangenen Jahr sind in den USA so viele Unternehmen neu an die Börse gegangen, wie seit 2000 nicht mehr. Der Anteil der Börsenneulinge, die noch nie einen Gewinn erzielt haben, liegt auf Rekordniveau. Ebenfalls boomt der Markt für sogenannte SPACs (Special Purpose Acquisition Company): Blankoscheck-Unternehmen, die von Anlegern Geld einsammeln, um damit Unternehmen zu übernehmen. Man investiert also, ohne zu wissen, was man am Ende wirklich gekauft hat.

In einer Nullzinswelt scheint es den Anlegern zunehmend egal zu sein. Nur noch die Aussicht auf eine Wert­steigerung – basierend auf der Annahme, einen noch größeren Dummen zu finden, der einem die überteuert gekauften Assets zu einem höheren Preis abkauft – hält das Spiel am Laufen.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar