In eigener Sache - Uns gibt es jetzt auch als App

Ab sofort können Sie Ihren Cicero auch in unserer neuen App genießen. Damit Sie auch unterwegs bestens informiert sind

Cicero Cover
Ihr Cicero. Auch mobil bestens lesbar / Screenshot

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Liebe Leser,

es ist so weit. Ihren Cicero können Sie ab sofort auch in unserer hauseigenen App lesen. Greifen Sie bequem und unkompliziert vom Handy oder Tablet auf das Magazin zu. Rufen Sie aktuelle oder vergangene Ausgaben ab und erhalten Sie eine Leseprobe. Erwerben Sie die Ausgaben direkt in der App – oder laden Sie diese einfach mit den Zugangsdaten ihres bestehenden Cicero Plus- oder E-Paper-Abonnements herunter. Die App selbst ist kostenlos und erhältlich sowohl im iTunes-Store als auch im Google Playstore. Damit Sie auch unterwegs bestens informiert sind.

 

 

Dirk Holzwarth | Do, 4. Juli 2019 - 16:48

Hallo !

Wie ist es möglich als Abonnent des digitalen Abos die Ausgaben in der App auf meinem Phone und Tablet zu lesen ?
Anscheinend wird für die App noch ein Freischaltcode benötigt ?

Viele Grüsse,

Dirk

da wir von Ihrem Kommentar aus natürlich keinen Zugriff auf Ihre Daten haben, würde ich Sie bitten, sich mit Ihrem Anliegen an service@cicero.de zu wenden. Wenn Sie dort Ihre Email-Adresse nennen, kann Ihnen ganz schnell geholfen werden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Online-Redaktion

für mich keine Option. Ich möchte nicht auch noch in der Bahn sitzen und auf mein Handy oder Tablet klotzen! Mindestens jeder zweite start ja in der Bahn auf sein Handy und bekommt sonst nichts mehr mit, vom Komminikation von Mensch zu Mensch ganz zu schweigen.
Ich kaufe mir lieber immer noch die Printausgabe und lese diese dann, auch mal in der Bahn!
Aber auch der Cicero ist wohl gezwungen, mit dem Zeitgeist zu schwimmen.
Ich besitze bloß ein ordinäres Smartphone mit Prepaid Karte.
Ich brauche den ganzen Firlefanz nicht-den Cicero schon!

Da bin ich bei Ihnen lieber Herr lkel. Nur sehe ich das mit der App etwas anders. Wenn es dazzu führt, das sich junge Leute auch mal konservativ informieren, vor mir aus auch in der Bahn wäre es hilfreich. Natürlich mangelt es an Wahrnehmung und Kommunikation im Alltag, weil einige ohne Handy nicht mehr lebensfähig sind.
Dennoch jeder kritische Leser und evtl. Kommentator der irgendwie den Cicero abonniert, ist möglicherweise auch ein selbstdenkender Mensch.
Also, es sollten alle Möglichkeiten ausgenutzt werden. Ich selbst bracuhe es nicht.
Hab, wie Sie sicher auch noch anderes zu tun, so gerne ich den Cicero und andere Medien lese. Es gibt eben auch noch das reale Leben.
Alles Gute für Sie und die Kommentatoren und schönes Wochenende auch der Redaktion.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.