Reinlichkeit - Wohin der Müll verschwindet

Die Straßenkehrer wirken unterbeschäftigt: Wo immer sie auftauchen, scheinen sie vor kurzem erst gewesen zu sein. Warum Müll zunehmend aus der Öffentlichkeit verschwindet und fast nur noch in Kunstgalerien zu finden ist.

flaneur-strasse-wohnung-müll-sauberkeit
Künstler Piero Manzoni betreibt keinen Etikettenschwindel / picture alliance

Autoreninfo

Stefan aus dem Siepen ist Diplomat und Schriftsteller. Bei dtv erscheint nun von ihm „Aufzeichnungen eines Käfersammlers. Unzeitgemäße Erzählungen“. (Foto: © Susanne Schleyer / autorenarchiv.de)

So erreichen Sie Stefan aus dem Siepen:

Stefan aus dem Siepen

Unsere Städte sind reinlich, das muss man ihnen lassen. Bierdosen werden zwar immer und überall an den Hals gesetzt, doch selbst die gröberen Mitbürger werfen sie nicht auf die Straße. Die Bananenschale, auf der ein unschuldiger Flaneur ausrutscht und sich das Bein bricht, gehört dem Reich des Mythos an. Zigarettenkippen mögen allgegenwärtig sein, können aber als Rache der Raucher freundlich übersehen werden. Die Straßenkehrer wirken unterbeschäftigt: Wo immer sie auftauchen, scheinen sie vor kurzem erst da gewesen zu sein.

Wer sich dennoch nicht leicht tut, Frankfurt oder Berlin für sauber zu halten, möge sich anderwärts umschauen: Selbst den Skandinaviern sind wir inzwischen nahe auf den Fersen. Auch ein Blick in die Kulturgeschichte kann helfen. Wann in den letzten 5000 Jahren lag je so wenig Dreck herum? Und die Reinlichkeitsschraube wird weiter angezogen: Die Knallerei an Silvester soll aufhören, das Elektroauto, die E-Zigarette greifen um sich. 

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Tagespass
    i
    • 24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte
    3,90 €
  • Monatsabo
    i
    Unsere Empfehlung
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
     
    0,00 €
  • 3-Monatsaktion
    i
    • 3 Monate lesen, 2 zahlen für 19,60 €
    • danach 9,80 pro Monat, mtl. kündbar
    • E-Paper
    • alle Plus-Inhalte 
    19,60 €

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.