Zehn Jahre Cicero - Anders als Sie denken

Cicero feiert Geburtstag und schenkt seinen Lesern eine ganz besondere Jubiläumsausgabe: in Gold

Cover der Ausgabe zum zehnjährigen Bestehen
Cicero

Autoreninfo

Christoph Schwennicke ist Chefredakteur des Magazins Cicero.

So erreichen Sie Christoph Schwennicke:

In Zeiten eines überdrehten und hohlen Fast-Food-Journalismus sagen wir bei Cicero: Lieber einmal im Monat – dann aber richtig! 

Cicero hat es in den zehn Jahren seines Bestehens geschafft, sich als außergewöhnliches politisches Magazin zu etablieren, ohne dabei selbst etabliert zu sein. Cicero ist frisch, frank, frei, frech und überraschend. Das ist der Anspruch der Redaktion, den wir gerade mit der Jubiläumsausgabe einlösen wollen.

Beleuchtet werden in der Jubiläumsausgabe zehn Jahre bewegte Cicero-Geschichte – und dazu gehört vor allem der erste grosse Skandal: die Durchsuchung der Redaktionsräume im Jahr 2005, die am Ende zum Cicero-Urteil des Bundesverfassungsgerichts und damit zu einer Stärkung der Pressefreiheit führte.

Unser Verleger Michael Ringier denkt im Jubiläumsheft über die Zukunft des Journalismus nach und erklärt den Wert des gedruckten Wortes. Zum Jubiläum kehren auch die beiden ehemaligen Chefredakteure des Magazins als Autoren zurück: Wolfram Weimer schließt mit seinem „Postscriptum“ die Ausgabe ab. Michael Naumann, Weimers Nachfolger und früherer Kulturstaatsminister schreibt den „Atticus“, das Editorial.

Cicero wurde in den zehn Jahren seit seiner Gründung längst zu einem der bedeutendsten und Themen setzenden Magazine in Deutschland. Monat für Monat beziehen prägende Persönlichkeiten der Zeitgeschichte sowie renommierte Journalisten Stellung zu relevanten Themen aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Und immer wieder lanciert Cicero die ganz großen Debatten: unter dem Titel „Ritt gegen Merkel“ vermeldete Cicero im September vergangenen Jahres als erstes Magazin Peer Steinbrücks Kanzlerkandidatur.

Auch das Jubiläumsheft ist wieder prall gefüllt. Weil bei der Europawahl am 25. Mai wohl vor allem die euroskeptischen Parteien an Zustimmung gewinnen dürften, nennen wir Ihnen zehn Gründe, warum Europa eine goldene Zukunft hat. Wir stellen Ihnen Jacob Appelbaum vor, einer der Schlüsselfiguren bei der Aufklärung des NSA-Skandals und pünktlich zum 1. Mai bedanken wir uns bei den Arbeitnehmern in Deutschland.

Sie können die Mai-Ausgabe des Cicero ab dem 24.04.2014 am Kiosk oder ganz bequem über unseren Online Shop kaufen.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Ebenfalls gelöscht werden ad-hominem-Kommentare, die lediglich zum Ziel haben, andere Foristen zu diskreditieren. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Generell gilt: Pro Artikel ist pro Nutzer ein Kommentar und eine Replik auf einen anderen Leserkommentar erlaubt. Kommentare, die Links zu zweifelhaften Webseiten enthalten, werden nicht veröffentlicht. Um die Freischaltung kümmert sich die Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.