Rezo Video
Wahl-o-mat der Generation U 20: Rezo / Screenshot Youtube

Rezo - Abgefuckt von der CDU

Kaum hat die CDU ihren Wahlkampf offiziell eröffnet, da meldet sich ein bekannter Gegner zu Wort. In seinem neuen Video rechnet der Youtuber Rezo mit Laschet & Co ab. Was er der Partei vorwirft, ist nicht neu. Aber nicht nur deshalb muss sie das Rezo-Video nicht ernst nehmen.

Autoreninfo

Antje Hildebrandt hat Publizistik und Politikwissenschaften studiert. Sie ist Reporterin und Online-Redakteurin bei Cicero.

So erreichen Sie Antje Hildebrandt:

Antje Hildebrandt

Aufatmen im Konrad-Adenauer-Haus. Der Mann, der vor zwei Jahren die Zerstörung der CDU proklamierte, hat noch immer blaue Haare. Sein Lieblingswort ist immer noch „verkackt“. Er redet immer noch wie ein Politikstudent im dritten Semester, der „Langenscheidts Jugendwörterbuch“ verschluckt hat. Und weil er sich dabei bewegt wie ein Rapper, der zu tief ins Glas mit codeinhaltigem Hustensaft geschaut hat, muss ihn die Partei nicht ernst nehmen.

Puh, das war knapp. Man kann sich vorstellen, wie sie in der CDU-Parteizentrale geschwitzt haben, als bei YouTube plötzlich das neue Video von Rezo auftauchte.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Romuald Veselic | Di, 24. August 2021 - 16:37

dass das Video von den B90/Greens gesponsert wurde, deshalb für mich persönlich insoweit unwichtig, da ich ein notorischer Nichtgrünwähler bin, seitdem ich in D lebe.
Nur am Rande: Mich wundert, dass die anderen Parteien ähnliches Video nicht gegen die Bearbock & Co. mit gleicher Dynamik und ungegendert hervorbringen. Wäre doch toll diese Fantasten mit kalter Dusche versorgen.

Dorothee Sehrt-Irrek | Di, 24. August 2021 - 16:41

Die blauen Haare gefallen mir, er ist überhaupt ein gutaussehender junger Mann, der Einiges drauf zu haben scheint.
Evtl. in Richtung "Freak", eher weniger in Richtung Politik.
Da ich mich ein bisschen damit auskenne, rate ich dem jungen Mann, zum Film zu gehen.
Meine irgendwo einmal gelesen zu haben, dass er früher Sprechschwierigkeiten hatte.
Okay, der junge Mann auf Bidens Parteitag will auch Präsident der USA werden, also von mir aus....

...sehr geehrte Frau Sehrt-Irrek. Peinlich, peinlich. Sind diese Sätze wirklich von Ihnen oder von diesem Rezo? Das kann ich nicht glauben. Sie stellen sich ja auf die gleiche
Ebene wie dieser Idiot. Peinlich, peinlich.

Es würde mich schmerzen, wenn Sie schlecht von mir denken würden.
Ich versuche es einmal auf eine andere Ebene zu heben.
Ich hatte Kinder in dem Alter?
Das wird evtl. keine "Gnade" vor Ihren Augen finden.
Ich habe durchaus spaßige Elemente in meiner Persönlichkeit?
Das hilft wahrscheinlich auch nicht.
Nun gut, ich sehe diesen jungen Mann aber spaßig, egal wie er meint, sich geben zu müssen.
Wie wäre es mit "Lass doch der Jugend, der Jugend ihren Lauf", mit Bismarcks Studentenleben oder dem Goethes, mit dem wunderbaren Mozartfilm, in dem sich Salieri zunächst erhebt über die scheinbar lächerliche Figur Mozarts?
Wenn der junge Mann gehandicapt war, dann kann das verheerende Auswirkungen auf seine Entfaltung gehabt haben.
Apropos Mozart, lesen Sie einmal über den Dirigenten Currentzis.
Gewöhnungsbedürftiges Aussehen, aber vermutlich, um sein Genie zu überdecken.
Ich kann mich natürlich z.B. bei Herrn Rezo irren, ich bin einfach zufrieden, wenn sie sich um alles Mögliche kümmern und leben

...meine nächtliche, versprochene Antwort nicht liebe Frau Sehrt-Irrek. Schade um
unsere Gedanken.
MfG

Das finde ich großartig, sie ist auf der Höhe der Zeit. Zugegeben, ich hatte Rezo eigentlich schon unter der Rubrik "kurz und uninteressant" abgelegt, aber jetzt muss ich doch nochmal genauer hinsehen und hinhören.

Schon frühjugendlich wurde ich noch von Werner Höfer in s/w sozialisiert (Papa, warum saufen die alle?), mein Vater bewunderte immer den Russen, weil der so gut deutsch sprach. Kannte er so gar nicht.

Liebe Frau Simon, Werner Höfer gibt es schon seit einiger Zeit nicht mehr und zuzuhören mit geballtem Hintergrundwissen, heißt noch lange nicht, sich gemein zu machen.

Stefan Bauer | Di, 24. August 2021 - 16:41

Ganz ehrlich, außer der - gut treffenden - Überschrift habe ich ausnahmsweise mal den Cicero-Artikel nicht gelesen (was ich sonst immer gern mit Genuss tue).
Undzwar, weil ich diesen Schlumpf nicht mit zu viel verbrauchter meiner Zeit ehren will.

Warum kommentiere ich dann hier? Weil ich finde, dass eine Besprechung im Cicero von dieser Gestalt ebenfalls zu viel der Ehre ist.
Solche unwichtigen Personen, die kompetenzlos nichts zu sagen haben, werden doch erst doch solche Aufmerksamkeit zu Influencern gemacht.

Kai Hügle | Di, 24. August 2021 - 21:28

In reply to by Stefan Bauer

Über Rezo, seine Standpunkte und die Art und Weise, wie er diese formuliert, kann man durchaus geteilter Meinung sein.
Dass hier über ihn berichtet wird, ist schon deshalb vertretbar, weil sein erstes Video einen Riesenwirbel verursacht und der Union ziemlich geschadet hat.
Die Zeit, die Sie durch das Nicht-Lesen dieses Artikels gespart haben, können Sie ja investieren, um wirklich bedeutsame Texte zu lesen; z. B. den von Herrn Grau, dem Mann, der die wirklich heißen Eisen anpackt. Es gibt nämlich einen neuen Dienstgrad bei der Bundeswehr, wissen Sie...

Christoph Kuhlmann | Di, 24. August 2021 - 17:13

Andererseits kommt mir bei Rezo immer die Tatsache in den Sinn, dass der durchschnittliche IQ in Deutschland seit vielen Jahren sinkt. Er ist auch nur ein Sprachverhunzer von vielen.

Dr. Pal Francz | Di, 24. August 2021 - 17:33

= Pubertäts-Quengel
Wie alle diese FfF-PubQuese, grüne Jugend, die immer nur etwas fordern, aber noch nichts leistet haben.

Die Figur Rezo sieht offenbar sein Dasein heute darin, irgendwie alles zu kritisieren. Etwa mit einer solcher lächerlicher Haarfarbe, aufdass alle Mitmenschen auf ihn möglichst aufmerksam werden. Albern.

Allenfalls würde mich bei solchem Nobody allenfalls noch interriesen:

Womit lebt diese komische Figur eigentlich? Hat dieser schonmal ein Cent Steuern mal gezahlt? Etwas an unsere Gemeinschaft dann mal etwas zurück gegeben?
Vermutlich nicht.

Bernd Muhlack | Di, 24. August 2021 - 17:40

"Der ist mit 28 Jahren das Küken in der Partei.
Er tritt aber auf wie einer, der noch den Zweiten Weltkrieg miterlebt hat."
Werte Frau Hildebrandt, ist Ihnen entgangen, dass Philip Amthor zusammen mit Noah die Arche baute?
Er ist der "Fosca" aus Simone de Beauvoirs sehr schönem Roman "Alle Menschen sind sterblich"
- außer Fosca - aktuell als Philip Amthor unterwegs.

REZO?
Ich kenne noch Rezzo Schlauch, diesen adipösen Grünen; wahrscheinlich ist er im EU-Parlament wie der ebenfalls adipöse Herr Bütikofer.
Angeblich gehen Elefanten zum Sterben einsam "in den Wald" - WIR haben die EU!

REZO kenne ich nicht, interessiert mich nicht.
Immerhin würde er in der Nordkurve "Auf Schalke" mit dieser Haarfarbe nicht auffallen.

Wenn es die Union vergurkt liegt es nicht an REZO!
Laschet und Baerbock demontieren sich selbst und es bleibt der schlumpfig grinsende Scholz (O-Ton Söder).

Dieses Wahlplakat mit Scholz ist grausam!
"Er hat ein knallrotes Wahlplakat und mit dem fahren wir hinaus"!

Manfred Sonntag | Di, 24. August 2021 - 18:47

Frau Hildebrandt, es ist schon seltsam. Sie karikieren hier sehr schön einen Gernegroß und Wichtigtuer, aber die entscheidenden Fragen werden auch im Cicero nicht mehr gestellt. Alles lustig, alles trallala aber nirgendwo wird der Raub unserer Freiheit und der demokratischen Grundrechte durch die Apartheidbefürworter einer rot-rot-schwarz-grünen Koalition zur Diskussion gestellt. Sie werden nicht aufhören mit der Denunziation, der Diskriminierung, dem massiven Entzug der Menschenwürde. Heute sind die es die Impfskeptiker, morgen werden es die Handwerker sein welche die Badewanne nicht mit dem Lastenfahrrad zum Kunden bringen, die ausgegrenzt und isoliert werden. Da die elitären Linken (RRG)ein parlamentarisches Wohlfühlabkommen mit den reaktionärsten und demokratiefeindlichsten Politikern praktizieren kann ich nur feststellen, RRG&Schwarz blinken unermüdlich links sind aber vor einiger Zeit scharf rechts abgebogen. Dieser Block ist momentan auf der rechten Spur uneinholbar.

Gerhard Lenz | Di, 24. August 2021 - 19:08

wozu auch. Das ist so wie bei der Bild-Zeitung. Oder dem RTL-Dschungelcamp.

Da schaut auch keiner hin oder zu.

Und trotzdem weiß selbstverständlich jeder genau bescheid.

Nach knapp 20 Stunden wurde sein neuestes Video bereits 550.000 Mal aufgerufen. Damit muss man dem jungen Mann durchaus Reichweite zugestehen. Von der die meisten "Aufklärer" im Umfeld der AfD nur träumen können.

Laschet ist natürlich ein dankbares Opfer. Die CDU- ohne Merkel wirkt wie ein kopfloses Huhn, das verzweifelt auf den Weg zum Kochtopf sucht. Und eine lahme Ente als Superstar verkaufen möchte. Wobei die ewige Alternative (Merz) nur noch nervt.

Immerhin hat Rezo dieses Mal auch gegen andere Parteien ausgeteilt.
Andererseits hat er bereits zuvor eine klare Aussage getroffen: CDU, SPD, FDP oder AfD seien wegen ihrer Klimapolitik nicht wählbar.

Da hat er einen Punkt.

Den alten weissen Männern und ihnen verbündeten Damen muss das nicht gefallen.

Was Rezo wiederum wahrscheinlich ziemlich Wurscht ist.

Ich habe mir das Video nicht angeschaut, denn fuer so etwas habe ich keine Zeit, also kann ich es auch nicht kommentieren. Aber meine Tochter hat es angeschaut, ist also eine von den 550.000, ihr Kommentar als ich sie fragte ob sie Rezos Video kenne, reine Zeitverschwendung war ihre Antwort.

Bernd Windisch | Di, 24. August 2021 - 19:08

"Von Kanzlerkandidaten zum „Häuptling irdsonix“

Ich selbst bin auch kein Schriftgelehrter aber dieser Artikel sollte definitiv doch einmal auf korrekte Rechtschreibung hin untersucht werden.

Das Wörtchen „Jahren“ steht übrigens einfach so in der Gegend herum.

Rob Schuberth | Di, 24. August 2021 - 19:31

...daran kann man gut erkennen wie mediengeil dieser Renzo (geworden) ist.

Alle seine YT-Urkunden hat er so platziert, dass sie auch ja jeder User sieht.

Peinlich so etwas.

Seine Zeit ist m. E. abgelaufen, auch wenn er jetzt dieses krampfhafte Revival unternommen hat.

It'sch over now....wie Schäuble zu ihm gesagt hätte.

Dieter Freundlieb | Di, 24. August 2021 - 19:38

Wie einer der Vorredner finde ich, dass es falsch ist, wenn Medien wie Cicero Äußerungen von jemand wie Rezo kommentieren. Ich erinnere mich an eine Aussage von Rezo zu Forschern, die die Mainstream-Meinung des IPCC als wissenschaftlich unhaltbar kritisieren. 2019 sagte Rezo:
„Es gibt keinen einzigen seriösen Wissenschaftler, der das Gegenteil behauptet. […] Es gibt vielleicht so ein paar Dullis, die bezahlt wurden von der Ölindustrie, aber eigentlich macht da kein seriöser Wissenschaftler mit.“

Ich nenne mal zwei der 'Dullis', von denen Rezo allerdings vermutlich noch nie gehört hat:
Prof. emeritus Richard S. Lindzen, Jahrzehnte lang Atmosphärenphysiker an der Harvard University und am MIT, der am höchsten bewerteten US-Uni. Und Prof. Judith Curry, Dekanin der School of Earth and Atmospheric Sciences am Georgia Institute of Technology. Sie war früher selbst für den IPCC tätig - bis sie die Korruptheit dieses UN-Organs nicht mehr mit tragen wollte. Zwei von Hunderten von 'Dullis'.

Thomas Hechinger | Di, 24. August 2021 - 21:13

Rezo? Männer mit blauen Haaren oder Irokesenhaarschnitt nehme ich nicht ernst (außer wenn es echte Irokesen sind). Tut mir leid, ich bin da ganz altmodisch und starrsinnig - und absolut unbelehrbar. Meine letzten Vorurteile lasse ich mir nicht auch noch nehmen.
Und die CDU wähle ich nicht mehr. Um das zu wissen, brauche ich aber den Blauschopf nicht. Und vermutlich wähle ich diese Partei aus den entgegengesetzten Gründen wie bei Rezo nicht.

Alfred Bucher | Di, 24. August 2021 - 21:13

Ein Selbstdarsteller, der sich der links-Günen Blase oder des Links-Grünen Mainstreams bedient, oder ihm andient.

Urban Will | Mi, 25. August 2021 - 09:19

Jüngling politische Einflussnahme gesucht wird, ob nun gesteuert oder nicht, ist egal. Rezo verdient wohl ordentlich Geld mit solchen Videos und man muss anerkennen, dass er sicherlich auch einiges an Zeit in Recherche gesteckt hat, doch was ist nun dieses Video? Ich habe es mir in großen Teilen angeschaut.
Wer ist Rezo?
Die politische Realität und die technischen Möglichkeiten der Recherche sind eine wahre Fundgrube für solches Zeug, doch sehe ich – sollte dies die „Zukunft“ politischen „Umgangs“ sein – die große Gefahr einer noch schlimmeren Infantilisierung unserer Gesellschaft und v.a. d Politik.

Auf Seiten d links – grünen Mainstream liegen die Absurditäten auf noch höherem Level (z.B. Migration, Asyl, Energiewende) und so könnte man noch viele Videos drehen. Doch was würde das bringen?
Die brutale Realität wird dieses Land bald einholen, die Folgen jahrelangen Abbaus von Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein i.d. Politik (Afghanistan ist wohl ein Anfang). Rezo ist irrelevant

Manfred Klein-Ilbeck | Mi, 25. August 2021 - 09:49

Da gibt es also einen Blauhaarigen, von dem bis vor kurzem niemand etwas gehört hatte. Das, was er von sich gibt, ist nichts Neues; bei jeder Wahlveranstaltung der Grünen hört man Derartiges. Die Diktion des Blauhaarigen entspricht der Subkultur sozialer Brennpunkte, in denen parasitäres Nichtstun durch eine eigene Sprache gepflegt wird.
Und trotzdem - nur weil er sich in einem der (a)sozialen (h)Netzwerke präsentiert und dort von einigen tausend Unbekannten "angeklickt" worden ist, begeistern sich die Medien für ihn. Der Blauhaarige wird plötzlich zur Person der Zeit; er wird wichtig und zum Rufer in der politischen Landschaft. Erfahrene und vielfach hochgeachtete Politiker fühlen sich veranlaßt, seine verbalen Auswürfe zu kommentieren.
Man kann nur angewidert den Kopf schütteln.