livestream-harter-lockdown-pressekonferenz
Angela Merkel / dpa

Harter Corona-Loockdown - Livestream zur Pressekonferenz

Ab Mittwoch sollen in ganz Deutschland ein harter Lockdown erfolgen. Zahlreiche Geschäfte sollen wegen immer höherer Infektions- und Todeszahlen noch vor Weihnachten geschlossen werden. Sehen Sie hier die Regierungspressekonferenz im Livestream.

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Cicero Cover 10-21

Der Bund und die Länder haben sich wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen auf einen harten Lockdown ab dem kommenden Mittwoch (16. Dezember) geeinigt. So heißt aus mehren Medien.

Eine abschließende Einigung auf ein Beschlusspapier liegt es aber noch nicht vor. In einem am Sonntagmorgen vom Bundeskanzleramt an die Länder geschickten Beschlussentwurf zur Bund-Länder-Runde mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war unter anderem vorgeschlagen, den Handel mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf vom 16. Dezember bis zum 10. Januar zu schließen. Die Beschlüsse sollen nun verkündet werden:

Mehr lesen über

Annette Seliger | So, 13. Dezember 2020 - 12:06

Ich bin nur noch sprachlos was in diesem Land abläuft. Panik ohne Ende wegen einem Virus dass laut Dr. Drosten (siehe Bundespressekonferenz) eine milde Erkrankung der oberen Atemwege hervorruft. Die meisten werden nichts davon merken. Schaue ich in die Statistiken, dann finde ich nur Zahlen, die das alles widerspiegeln.

Und die Presse schweigt. Gefangen im eigenen moralinsauren Journalismus. Geprägt durch 15 Jahre alternativloses Regieren.

dass Corona lediglich eine milde Erkrankung hervorrufen würde. Das tat er am 2. März dieses Jahres - ich wiederhole: Im März dieses Jahres.

Jetzt kann man Drosten natürlich vorwerfen, dass er nicht klüger war als die meisten anderen Wissenschaftler - weltweit - und nicht frühzeitig die von dem Virus ausgehenden Gefahren in letzter Konsequenz ernannte. Hellseherische Erfahrungen muss man also grundsätzlich voraussetzen, wer die nicht besitzt, ist also ein Versager. Vor allen Dingen wenn er Drosten heisst.

Wer dermassen argumentiert, verlässt den Pfad ernsthafter Diskussion.
Das gilt auch für die Aussage, die Zahlen - 30.000 Neuinfizierte täglich, 500 Tote täglich - würden einen Lockdown nicht rechtfertigen.
Und dass die ernsthafte Presse - im Gegensatz zu irgendwelchen "neutralen" Medien - nicht zum Sprachrohr der Coronaleugner und -verharmloser absteigt, ist doch wohl selbstverständlich und absolut zu begrüssen.

Dazu nehme ich Frau Merkel einfach komplett aus der Betrachtung heraus, denn über Corona-Massnahmen kann sie nicht verfügen.
Feststellen würde ich nur, dass das in gewisser Weise eben auch ohne Belang ist.
Die Ministerpräsidenten bestimmen und da gibt es niemanden, der grundsätzlich anders als Frau Merkel auf das Virus schaut, überspitzt, in der Tendenz "hilflos".
Gesetzt, es wäre im Prinzip ein Schnupfen, wie kann man dann daran sterben?
Dringt es problemlos in unseren Körper ein und reagiert unser Immunsystem erst, wenn es sich unter für es günstigen Bedingungen in unserem Körper massiv vervielfältigt, während es ansonsten unter dem Radar läuft, evtl. unerheblich für den menschlichen Organismus ist?
Dann gibt es mindestens 2 Wege,
man hemmt das Virus durch ein Medikament oder manipuliert das Eindringen, die Vervielfältigung und damit die entsprechende Immunantwort durch eine entsprechende Impfung?
Wir werden sehen, wie das die Bedingungen für die Empfänglichen verbessert..
WAS SONST?

Bis zum Alter von 75 Jahren spielt Corona in den Sterbestatistiken eine völlig nebensächliche Rolle. Das durchschnittliche Todesalter, der an/mit Corona verstorbenen liegt bei über 82 Jahren und laut WHO hat Corona eine Letalität von 0,23% in etwa vergleichbar mit einer mittel/schweren Grippe. Über 94% der Infizierten bekommen von der Infektion überhaupt nichts mit bzw. haben nur milde Symptome. Sie schauen nur auf die Nachrichten und die vermeintlich hohen Sterbefälle. Es ist ganz normal dass in den Wintermonaten mehr Menschen in die Krankenhäuser kommen mit Atemwegserkrankungen.

Bitte machen Sie isch und andere nicht verrückt. Unser Immunsystem kommt schon sehr gut klar mit dem Virus.

Ernst-Günther Konrad | So, 13. Dezember 2020 - 12:19

Na dann. Lockdown ab Mittwoch. Na prima. Mögen sich die "vielen" Corona Gläubigen freuen, endlich "knallharte" Maßnahmen. Das Virus wird jetzt Angst bekommen und sich verstecken. Mich persönlich trifft es im Grunde gar nicht, solange man noch Lebensmittel bekommen kann. Amazon wird das feiern, das komplette Einzelhandelsgesellschaft jetzt in deren Händen. Wenn die absehbaren Folgen der Zerstörung unserer Wirtschaft deutlich sichtbar sein werden, Existenzen vernichtet wurden, Geschäfte geschlossen und sich etliche selbst aus dem Leben genommen haben aus Angst und Verzweiflung, die alten einsam und ungefragt in den Aufbewahrungsstätten aus dem Leben gehen und die Angehörigen nicht alle Abschied nehmen können, gibt es ja mit dem Virus einen Schuldigen.
Der Staat hat ja mal versprochen, keiner verliert seinen Arbeitsplatz, jeder bekommt Hilfe. In NRW werden bereits angeblich überzahlte Corona Hilfen zurück gefordert. Frist bis 31.12.20. Ob die Wähler das bis zur BT-Wahl vergessen werden?

Den Einzelhandels hat man schon vor Corona zugesetzt. Man siehe doch in NRW nach Kommunalwahl in die größeren Städte. Bonn, Köln u.a. Im linksgrünen Sinne will man doch die Autos raus aus den Städten haben. Haben wir demnächst. Dann Schließungen bei Karstadt/Kaufhof, ehemals große Kaufhäuser als Magnete für den kleinen Einzelhandel drumherum. Ich fahre auf die grüne Wiese vor der Stadt.
Parken für lau. Kein Stau durch bewusst rote Ampelphasen.
Corona ist nur Brandbeschleuniger. Das Feuer gelegt haben aber Grüne SPD und eine vergrünte CDU. Und die Mitarbeiter dürfen sich auch bei den Gewerkschaften bedanken. Die haben kräftig mitgewirkt. Aktive Sterbehilfe in Eintracht mit der Regierung. Geht man abends halt nicht mehr ins „Che xx“, sondern in irgendeine Dönerbude.
Bei dieser Regierung bekommt man zwangsläufig Panik. Was machen die bei einer Grippewelle. Und wetten, der Michel wählt die wieder. Unfassbar.

leider auch wieder ein saturierter Corona Verharmloser -sorry aber in den Kliniken haben wir nicht den Eindruck dass es sich um ein Phantom handelt

"leider auch wieder ein saturierter Corona Verharmloser -sorry aber in den Kliniken haben wir nicht den Eindruck dass es sich um ein Phantom handelt". Was heißt "wir" und von welcher Klinik sprechen Sie: In zwei Kliniken im Raum Karlsruhe in denen meine Nichte und meine Schwägerin arbeiten herrscht der alljährige Betrieb. Auch in zwei Kliniken im Umland meines Wohnortes ist nichts Außergewöhnliches festzustellen, außer die übliche Atemwegserkrankungen durch Grippe, COPD, Asthma und eben auch von Menschen mit Vorerkrankungen die positiv getestet wurden. Wenn Sie schon ein Fremdwort benutzen, sollten Sie vorher mal nachschauen, was es bedeutet. Sind mehrere Möglichkeiten gegeben, sollte man den treffenden Begriff nutzen und nicht ein Wort, das in verschiedener Weise einsetzbar ist. Also Herr Bernhardt. Argumentieren Sie inhaltlich, wo ich was verharmlose und warum das Ihrer Meinung was ich kommentiere nicht zutrifft. Leisten mal Überzeugungsarbeit und debattieren Sie.

Hans Jürgen Wienroth | So, 13. Dezember 2020 - 14:04

Der Kanzlerin und ihren MP ist nichts Neues eingefallen, man hat einfach den Lockdown vom Frühjahr wieder aufgelegt. Im September sagte Spahn, man habe dazugelernt, davon ist nichts zu sehen. Die Medizin hat offenbar 0 Fortschritte bei der Behandlung gemacht oder kann sie nicht anwenden (viele Tote).
Fleischhauers Kolumne im Focus „Liebe zum Lockdown“ zeigt die Versäumnisse deutlich auf. Wir zerstören unsere Wirtschaft, um z. B. über 85-jährige Parkinsonpatienten nicht im Pflegeheim mit der Familie, sondern einsam auf der Intensivstation sterben zu lassen. Dafür werden lebensrettende Krebsbehandlungen verschoben, Alleinlebende in Einsamkeit gelassen und Kinder von den Klassenzimmern ferngehalten.
Dass uns die zerstörte Wirtschaft Milliarden an Steuergeldern kostet, eine Erholung trotz gigantischer Subventionen nur wenigen Geschäften in den Innenstädten gelingen wird, spielt dabei keine Rolle. Wie sagte Herr R. Tichy (sinngemäß): Lasst uns auch Schulden machen, das Geld ist ohnehin weg.

Ihre Worten, Herr Wienroth, kann ich mich nur anschließen. Ich bin fassungslos und wütend. Ich bin mutlos und kraftlos geworden. Die Politiker handeln ohne Sinn und Verstand. Sie machen kaputt, was man kaputt machen kann. Der Pöbel schreit nach Maßnahmen und es wird sinnlos geschlossen, was man schließen kann. Was passiert mit den Menschen, die Sie ansprechen? Warum schließt man die Schulen, obwohl dort das Infektionsgeschehen eher gering ist? Der Pöbel will es so. Der Pöbel hat Angst und die Politiker bedienen diese Angst. Meine Kinder müssen die Zeche zahlen und Menschen sterben nicht an/mit/durch.... Corona, sondern aus Einsamkeit, Verzweiflung, Depressionen und wahrscheinlich auch an einem Herzinfakt, Krankenhauskeim, Verkehrsunfall.... . Doch der Pöbel bekommt die Maßnahmen, die er fordert. Wer das alles nicht richtig findet ist ein Coronaleugner und glaubt an eine Verschwörung. So einfach ist die Welt, oder?

Bernd Muhlack | So, 13. Dezember 2020 - 15:53

werden sich freuen!

Das wars dann wohl mit dem Weihnachtsgeschäft des Einzelhandels, nicht wahr?
Nun ja, man muss eben Schwerpunkte, Prioritäten setzen!
Ich wollte am MO, DI sicherlich nicht bei media-markt etc. arbeiten - das wird ein survival of the fittest!
Zugangsbeschränkungen?
Dann geht die Post eben auf den Parkplätze ab!
"Ey das ist mein Paket ey? Du Krankenhaus, ey?"

So lange das Internet funktioniert, habe ich persönlich keine Probleme mit diesem Lockdown, er trifft mich überhaupt nicht!
Mir ist weiterhin unklar, wieso man angeblich nicht in der Lage (eher Willens!) ist, "vulnerable Personen" (ein neues Lieblingswort unserer Kanzlerin, für jeden leicht verständlich) zu schützen; insbesondere Alters-/Senioren-Pflegeheime.
Ich gehöre ebenfalls ob einschlägiger Vorschädigungen zu den Vulnerablen, verhalte mich folglich dem entsprechend, s. o.

Wieso ist eigentlich Herr Söder immer bei den PKs dabei, welche Funktion hat er inne?
Die Kanzlerin und Herr Müller reichen aus, oder?

Hubert Sieweke | So, 13. Dezember 2020 - 15:57

Es gibt kein Konzept, wie man dieser Verbreitung des Virus beikommen kann. Interessant wäre ja mal zu erfahren, wie die täglichen Horrorzahlen ermittelt werden. Wer sind die positiv Getesteten?
Sind diese Zahlen jeweils aus denen ermittelt, die mit Symptomen zum KKH rennen?
Wieviel von diesen "positiv Getesteten", die ja sofort INFIZIERTE genannt werden, hört sich wie Todkrank an, werden tatsächlich etwas, oder etwas mehr krank.
Alle diejenigen Celebritys und Politiker, die mit viel Brimborium auf BILD Seite eins erscheinen, sind nach ein paar Tagen wieder gesund.
Ich meine, das RKI stochert im Nebel und die Regierungen rennen hinter her.

Karla Vetter | So, 13. Dezember 2020 - 20:35

In reply to by Hubert Sieweke

Genauso ist es! Die "Zeugen Coronas" verkünden uns täglich verwirrende Zahlen.Dabei sieht es so aus,dass in jeder Erkältungs/Grippesaison( die im Schnitt etwa 3 -4 Monate dauert)im Saisongipfel bis zu 1000 Menschen an Viruspneumonien u.Ä. sterben.Diesmal wurden die Kokken und auch die üblichen Viren von Coronaviren verdrängt. Bei der nun laufenden Saison, 2020/21,dürfte schon wieder ein etwas veränderter Stamm im Umlauf sein.

Klaus Funke | So, 13. Dezember 2020 - 19:51

Wann wird diese Frau endlich zur Verantwortung gezogen? Der neue propagandistische Tenor lautet: Das Volk ist an seinem Unglück und an all den Verboten und Einschränkungen selber Schuld. Warum hört es nicht auf seine Kanzlerin und auf solche Lichtgestalten wie Markus Söder. Das ist die Umkehr der Wahrheit. Denn die Regierung kennt außer Verboten nichts, es gibt keine Konzepte, keinen Plan und jetzt bis Ende Januar bloß 4 Mill. Impfdosen. Die Deutschen schauen in die Röhre, während andere Länder wie GB, USA. Canada, Russland, Israel u.a. fleißig impfen. Warum? Wir Deutschen können ja bequem weggesperrt werden, wir mucken nicht auf. Und wer aufmuckt, so sind das Leugner, Nazis und AfD´ler. Ist doch was hängen geblieben bei der Agitpropsekretärin. Nebenbei wird das Land komplett gegen die Wand gefahren. Die Pandemie wird ungefähr 2 Jahre dauern. Da können noch ein paar Lockdowns stattfinden. Aber, Deutschland ist ja nicht das Land der Kanzlerin. Mitte nächsten Jahres winkt die UN.

Yvonne Stange | So, 13. Dezember 2020 - 19:52

... die jetzt schließen müssen, werden nicht wieder aufmachen" - es gibt bereits einen offenen
Brief der Einzelhändler an die Bundesregierung. Interessiert die aber nicht. Die haben ja keine Existenzängste. Sind bestens versorgt. Die anderen sind eben selber schuld: Augen auf bei der Berufswahl.... ;-)
Ja, die Coronahilfen müssen zurückgezahlt werden und es wurde angekündigt, daß es kaum noch weitere Zahlungen geben wird. Den Klein- und Mittelständlern wird die Luft angedrückt, profitieren werden die Großkonzerne im Sinne des Great Reset.... Jeder mag sich selber seinen Teil denken...
Herr Sieweke, daß die positiv Getesteten gleich "Infizierte" sind, habe ich hier schon mehrfach bemängelt, das schürt nur Panik. Aber auch da wurde ich schon belehrt.... ;-) von den üblichen Verdächtigen...

Fritz Elvers | Mo, 14. Dezember 2020 - 00:44

nicht beendet sein.

Es müssen also Lösungen gefunden werden, um die Volkswirtschaft zu retten. Hierzu gibt es keine Antworten, auch nicht von Söder.

Spätestens im Februar wird Corona als Alltagsrisiko definiert werden, zumal Impfungen verfügbar sind.
Dann sind aber schon viele Einzelhändler pleite, von Restaurants ganz zu schweigen.

Auf diese Pleitewelle werden sich Ketten oder auch mafiöse Strukturen setzen.

Die einfachste Lösung, nämlich eine allgemeine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit, kommt erst jetzt so langsam als Empfehlung zustande.

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Ebenfalls gelöscht werden ad-hominem-Kommentare, die lediglich zum Ziel haben, andere Foristen zu diskreditieren. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Generell gilt: Pro Artikel ist pro Nutzer ein Kommentar und eine Replik auf einen anderen Leserkommentar erlaubt. Kommentare, die Links zu zweifelhaften Webseiten enthalten, werden nicht veröffentlicht. Um die Freischaltung kümmert sich die Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.