En Passant - Nichts für aufrechte Malocher

Parteien werden in ihrer Entwicklung immer zu Machtapparaten. Dabei geben sie ihre Inhalte auf. Wo der Inhalt zur Ware verkommt, wird der Berufspolitiker zum Großmogul

Illustration von Sophie Dannenberg.
Illustration: Anja Stiehler/ Jutta Fricke Illustrators

Autoreninfo

Sophie Dannenberg, geboren 1971, ist Schriftstellerin und lebt in Berlin. Ihr Debütroman „Das bleiche Herz der Revolution“ setzt sich kritisch mit den 68ern auseinander. Zuletzt erschien ihr Buch „Teufelsberg“

So erreichen Sie Sophie Dannenberg:

Die andauernde Führungskrise der SPD, die wohl vor allem eine Identitätskrise ist, habe ich erst so richtig verstanden, als ich kürzlich ein Neumitgliederpaket in den Händen hielt. Es besteht überwiegend aus Luft und erinnert an die edle Verpackung für ein MacBook oder ein Seidentuch von Hermès. Im Inneren der komplex gefalteten Pappschachtel mit angenehmer Haptik finden sich passgenaue Laschen für das rote Parteibuch, den Kugelschreiber und das Moosgummikissen mit der Mitgliedsnadel.

Ein Genosse mit schwieligen Bergarbeiterhänden wird das alles nicht rausgefummelt kriegen. Die aufrechten Malocher, die sich für Schwächere einsetzen und für Gerechtigkeit kämpfen, sind, das ist die tatsächliche Botschaft der Schachtel, als Neumitglieder nicht gemeint. An ihre Stelle tritt der stilbewusste Konsument, der sich den Verführungen des Kapitals – und jetzt auch der Politik – entspannt hingibt. Wo der Inhalt zur Ware verkommt, wird der Berufspolitiker zum Großmogul, die Basis zur Verfügungsmasse.

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Monatsabo
    i
     
    • aktuelle Ausgabe (E-Paper)
    • jederzeit kündbar
    • alle Plus-Inhalte
    • als Print-Abonnent nur 1,90 €
    • als E-Paper-Abonnent 0,00 €
    8,90 €

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.