CDU-Chef im Livestream - Laschet gibt Statement zur Kanzlerkandidatur ab

Markus Söder hat den Machtkampf um die Kanzlerkandidatur in der Union aufgegeben. Nun äußert sich CDU-Chef Armin Laschet. Sehen Sie hier sein Statement im Livestream.

cdu-chef-im-livestream-laschet-gibt-statement-zur-kanzlerkandidatur-ab
CDU-Chef Armin Laschet / dpa

Autoreninfo

Hier finden Sie Nachrichten und Berichte der Print- und Onlineredaktion zu außergewöhnlichen Ereignissen.

So erreichen Sie Cicero-Redaktion:

Cicero Cover 10-21

Nachdem der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bekanntgegeben hat, den Kampf um die Kanzlerkandidatur aufzugeben, äußert sich nun CDU-Parteichef Armin Laschet in einem Pressestatement.

Nach dem klaren Votum des CDU-Vorstands hatte CSU-Chef Markus Söder CDU-Chef Armin Laschet zum Kanzlerkandidaten der Union ausgerufen. „Die Würfel sind gefallen, Armin Laschet wird Kanzlerkandidat der Union“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Dienstag in München. Söder betonte, er werde, wie angekündigt, das klare Vorstandsvotum der CDU für ihren Parteichef akzeptieren und Laschet ohne Groll und mit voller Kraft unterstützen. Nun gehe es darum zusammenzustehen. „Nur eine geschlossene Union kann am Ende erfolgreich sein.“

Hier können Sie das Statement von Laschet live verfolgen:

 

Christa Wallau | Di, 20. April 2021 - 15:24

Woher aber kann das von ihm als notwendig bezeichnete VERTRAUEN kommen, welches sein neues, "modernes" Deutschland der Zukunft zusammenschweißen soll?
Nie war doch das gegenseitige Mißtrauen größer, das die Gesellschaft in viele Teile aufgesplittert hat. Einzig die Grünen sind sich zur Zeit relativ einig - wie ihre Kandidatenwahl bewiesen hat. Aber der große Rest ???

Laschet redet wie ein Gesundbeter. Das ist seine
Stärke bzw. Schwäche. Er hat viel von einem Prediger (speziell: kath. Pastor im Rheinland, mit denen ich mich auskenne!) an sich. In der pastoralen Attitüde gleicht er seiner Vorgängerin.

Knallharte u. stetig wachsende Probleme haben es aber an sich, daß sie sich nicht gesundbeten lassen. Da braucht es Taten, nicht Worte. Von Laschet sind diese leider nicht zu erwarten, jedenfalls nicht so, daß sie etwas zum Besseren in D wenden werden. Er hat nicht die festen Überzeugungen (Prinzipien) u. den Charakter dafür, sonst hätte er nicht 20 Jahre lang unter Merkel gebuckelt.

Mann aus Gummi
Armin Laschet hat sich in der K-Frage gegen Markus Söder durchgesetzt. Entscheidend war eine Eigenschaft, die ihn als Politiker schon oft ans Ziel gebracht hat: Resilienz.

(Empfehle dieses Mal den Spiegel-Artikel. s.o.)

Erst hatten wir die Teflon-Nummer, nun haben wir die rheinische Gummipuppe mit nieversiegendem Lachen. Mir graust es bei dem Gedanken, wenn der einem Biden oder Macron gegenübertritt und sitzt. Peinlich. Und mir graust besonders vor einem: Dass er Merkel fortführen will. Also weiter so in den Abgrund. Ich wollte heute Abend schön kochen... nun ist mir der Appetit vergangen.
Ansonsten: Einen schönen Abend. Aufpassen. Gruß Piele

was aber auch daran liegen kann, dass ich der franz. Sprache, trotz aller Bemühungen, nicht mächtig bin. Der sitzende Laschet (Biden muss sitzen, sonst fällt er um), ist kaum noch sichtbar, irgendein monotoner rheinischer Singsang ertönt aus der Tiefe des Sessels. Selbst wenn ich will, ich kann ihm nicht so lange zuhören, bis irgendwas interessantes dann doch nicht kommt.
Die fulminante Rede von Annalena dagegen, wenn auch inhaltslos, aber egal, hötte auch Söder nicht toppen können. Und keine Sorge, so wie Mutti kann keiner.

Ansonsten, kochen Sie ruhig schön, der Appetit kommt beim Essen.

Eins möchte ich noch hinzufügen, sehr geehrte Frau Piele. Er ist, obwohl Aachener, ein Anhänger des Kölner Karneval. Und ich, als „alte“ Kölnerin, jetzt aber in Hessen lebend, sage immer: Er wäre ein toller Karnevalsprinz. Aber Kanzlerkandidat und eventuell auch noch Kanzler? Nein, danke. Nach der Raute das ewige Grinsen? Bitte nicht!

Hallo Frau Wallau, techn. Problem offenbar behoben. Ja, was sie da schreiben entspricht auch meiner Wahrnehmung. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Armin den "Harten" gibt und Teile der Merkel Politik, so dass noch möglich ist, korrigiert und das Segel zurück in den Wind konservativ-bürgerlicher Politik und Werte zurückdrückt. Viele schrieben hier bereits in den letzten Monaten, er stünde für eine Merkel 2.0 Politik.
Ich fürchte das ist so, denn gegen die vielen Merkelianer, zu denen er auch gehört, wird er nicht ankommen. Die Abstimmungen zur Kandidatur belegen das. Und noch ist er nicht Kanzler. Bis dahin dürften aus der eigenen Partei einige Fallstricke auf der Strecke platziert werden.
Sollte er es dennoch wagen, Merkels THC durch sein Weihrauch austauschen zu wollen, werden bestimmt seine Verfehlung (Maskenskandal), medial wieder zum Thema werden und am Ende springt dann Söder oder Merkel ein, weil Armin auf der Strecke bleibt. Ein Arminius ist er nicht.

Was ist eigentlich mit Merkel? Hat sie ihrem treuen Vasallen zur Kandidatur gratuliert? Nachdem die Union heute in einer Umfrage um 7 % abgerauscht ist (die Grünen haben um diese 7 % zugelegt), sehe ich auch das Szenario vor mir,dass sie zum Weitermachen gedrängt wird und sich zur "Rettung" der Union und des Landes noch einmal "opfert". Wer weiß, ist das intern schon alles abgemacht. Eine solch machtversessene Person kann doch nicht von jetzt auf nun von der Macht lassen!

Ingofrank | Di, 20. April 2021 - 16:05

die soll Herr Laschet haben, las ich kürzlich.

Das ist der Punkt, warum Laschet an der Basis so ungeliebt ist. Viele CDÚ ler und potentielle Wähler der CDU wollen den merkelschen Kurs des aussitzen und verwalten nicht mehr. Die wollen klare Inhalte und klaren Kurs der auch gehaltenen wird ohne wenn und aber. Eben: Klare Kante und kein geschwurbele. Einfach „ Butter zu die Fische“
wie meine ehemaligen Kollegen zu sagen pflegten.

Mit freundlichen Grüßen aus der Erfurter Republik

W.D. Hohe | Di, 20. April 2021 - 18:47

Rangabzeichen für Kamera
Salär für allmorgentliche Ansprache an die "Tapfere" Mannschaft.
Verantwortung für den Kurs hat das Schiff.

Rob Schuberth | Di, 20. April 2021 - 19:57

Wie schon in dem int. Feb.-Artikel zu lesen war, kommt damit erneut einer der besonders gut im Aussitzen ist.

Also der ideale Merkel-Nachfolger.

Ich kann gar nicht so viel essen wie kot....möchte.

Mit Laschet wird die CDU so richtig eine Wahlschlappe erleben.
Die sie sich selbst zuzuschreiben hat.

Man hat jetzt zwar 2 x Merz verhindern können, aber zu welchem Preis!!