Lothar Wieler und Jens Spahn
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (r) und Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts / dpa

Debatte um Impfquote - Wielers Zahlenzauber

Das Robert Koch-Institut geht von mehr Geimpften aus, als offiziell erfasst wurden. Die entscheidende Frage ist aber nicht die nach der wahren Impfquote. Vielmehr muss endlich geklärt werden, warum man am RKI von einem statistischen Fehltritt zum nächsten stolpert.

Autoreninfo

Ralf Hanselle ist stellvertretender Chefredakteur von Cicero.

So erreichen Sie Ralf Hanselle:

Ralf Hanselle / Antje Berghäuser

Die Wahrheit ist ein gar seltsam Ding: Oft steht sie über Monate hinweg wie der sprichwörtliche Elefant im Raum, verstellt dort jegliche Sicht und Perspektive, geht mit lautem Getöse auf und ab, und dennoch scheut man sich, ihr auch nur ein einziges Mal vorurteilsfrei ins Gesicht zu schauen. Und wenn man sich dann doch einmal näher mit ihr befasst, dann braucht es oft noch Wochen, manchmal gar Monate oder Jahre, bis sie sich im öffentlichen Bewusstsein als das vorstellt, was sie wohl wirklich ist: die Wahrheit nämlich, und nichts als die Wahrheit.

So oder ähnlich verhält es sich dieser Tage wohl auch mit dem abermaligen Zahlensalat am Robert Koch-Institut (RKI): In einem Bericht von vergangenem Donnerstag nämlich hatte das Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Gesundheitsministeriums mit einem Mal Zweifel an sich selbst geäußert – genauer gesagt, an den Zahlen, die man dort tagein, tagaus zur Corona-Impfquote aneinandergereiht hatte. In nahezu buchhalterischer Fleißarbeit hatte man so über die zurückliegenden zehn Monate seit Beginn der Impfkampagne eine Impfquote von 79,1 Prozent für mindestens einmal geimpfte Erwachsene errechnet, während sie für vollständig Geimpfte bei 75,4 Prozent liegen sollte.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Rolf Jost | Mi, 13. Oktober 2021 - 15:18

Herr Hanselle,
es ist ja ganz nett, was Sie über den Elefanten im Raum schreiben und ich würde Ihnen zustimmen wenn..., ja wenn Sie einen anderen Elefanten nicht übersehen würden (mit Absicht?). Es ist doch vollkommen egal, wie hoch die Impfquote ist, weil die bescheidene Wirkung der Impfung, wenn sie denn vorhanden war, bei den meisten sich schon längs wieder verflüchtigt haben dürfte, wie man in Israel sehr gut studieren kann.
Natürlich gibt es noch jede Menge weiterer Elefanten, z.B. die Aussagekraft des PCR Tests an Gesunden....
Manchmal frage ich mich, ob es in Afrika überhaupt noch Elefanten gibt. Vielleicht sind die ja alle bei uns.

Rob Schuberth | Mi, 13. Oktober 2021 - 16:05

...wäre es doch besser die betreffenden Verantwortlich kehren in sich und gestehen ihre Fehler ein.

Einsicht ist ja bekanntlich der erste Weg zur Besserung.

Ich habe also die Hoffnung das es doch noch einsichtige Politiker u. Verantwortlich gibt, nicht ganz aufgegeben.

Die politische Unterstellung des RKI unter ein Ministerium halte ich für...sagen wir mal... überdenkbar.

Daran kann man sicher noch etwas verbessern.

Aber auch das zur RECHENSCHAFT ziehen von VERANTWORTLICHEN, wenn grob fahrlässig gehandelt wurde. Jeder Untertan wird zur Rechenschaft gezogen, wenn er Mist baut!
Selbst bei Cent wie bei einer Kassiererin. Und bei unser Macht??????
Mdr.-Beträge können in die Tasche gesteckt werden, ohne dass nur einer von den Säulen der Macht auch nur im geringsten mit den Achseln zuckt.

Habe gerade Lied German History 2 - DJ Happy - 18.51 min von 2017 angehört.

Dieses Lied müsste jeden Tag ausgestrahlt werden, damit ein jeder dies auf der Zunge zergehen lässt!

Seehofer 5:07 "Diejenigen, die entscheiden, sind NICHT gewählt & die gewählt sind, haben NICHTS zu entscheiden."
Schäuble 5:22 "Und wir in D. sind zu keiner Zeit seit dem 08.Mai 1945 voll Souverän gewesen.
7:08 "Die ganze Projekt EU durch Einheit,,,
Merkel 5:35 "Denn wir haben KEINEN (Wiederholg. KEINEN) RECHTSANSPRUCH AUF DEMOKRATIE & SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT"!!!!!!
7:43 "Wir werden zu einen multikularen Währungssystem kommen"(Geldlos)

<<Mdr.-Beträge können in die Tasche gesteckt werden, ohne dass nur einer von den Säulen der Macht auch nur im geringsten mit den Achseln zuckt.>>

Möglich, weil eine Krähe der anderen kein Auge auskratzt.

Sind doch nur Steuermittel, die der Untertan der Macht treuhänderisch zur Vfg gestellt hat.
Ein Treuhänder würde in den Knast gehen.

Auf eine Mrd. mehr oder weniger, die verschwendet wird, kommt es nicht an.
Deutschland ist ein starkes Land, vielen anderen Ländern geht es schlechter, dass rechtfertigt die Verschwendung.

Die Arbeit eines Prüfers beim Bundesrechnungshof, ist das Papier nicht wert auf dem die Verschwendung aufgeführt wird. Sie ist für den Papierkorb. Ich weiß es, in den 80 Jahren 3 Jahre beim BRH als Prüfer tätig gewesen
"Wird künftig beachtet, dass wars"!
Nur beachtet wird nichts. Verar….t, Verarsch…t.
Die Druckkosten für die Exemplare müssen der Verschwendung noch hinzugerechnet werden. Sind in der aktuellen Ausgabe des Schwarzbuches nicht enthalten.

Heidemarie Heim | Mi, 13. Oktober 2021 - 16:56

Das dies angefangen bei unseren hoch modernisierten und effektiv arbeitenden Gesundheitsämtern, über das RKI, Bundesgesundheitsministerium, Kanzleramt minus Parlament und wieder zurück noch nie sonderlich funktioniert hat konnte man auch ohne Aluhutträger zu sein zumindest erahnen. Aber so langsam übertreiben wir es mit unserem Dilettantismus in Politik und deren Sprachrohre auf Seiten der Medien. Das eigentlich unsägliche daran aber ist die Erkenntnis, dass man diese Unfähigkeiten, bisher ohne jede Konsequenz für die Verursacher auch noch gezielt nutzte um Grundrechtseingriffe zu legitimieren und Kritiker aus Wissenschaft, Justiz usw. zu diskreditieren oder gleich zu canceln. Wie man mit dem nervigen Rest normal bürgerlicher In-Fragesteller verfuhr wissen wir. Keule raus und fertig. Wie kann man als Verantwortungsträger in Politik, Regierung und Medien derart das Vertrauen von Bürgern und noch mehr seiner Wähler regelrecht "zersetzen"? Mir wird übel dabei! Wird Zeit, dass ihr geht!!FG

Jörg Hinsenkamp | Mi, 13. Oktober 2021 - 17:06

Endlich hat das Zahlengeschwurbel Eingang in die Qualitätspresse gefunden und doch, immer noch nicht wird von der Presse fehlendes Zahlenmaterial eingefordert um die Wirksamkeit sowie tatsächlichen Risiken/Wirksamkeit von Impfung vs Erkrankung darzustellen. Warum keinen Diskurs der regierungsnahen und den mittlerweile verfemten Wissenschaftlern und Ärzte der Gegenseite. Herrgott, welch handzahmes lavieren in der Q.-Presse. Für mich sind die politisch korrigierten Zahlen des RKI ein Gemeinschaftsvergehen mit der Politik an unserer Gesellschaft und derer Grundrechte mit weitreichenden Konsequenzen. Die könnten durchaus auch in einem Artikel des Ciecero in gebündelter Form Erwähnung finden. Früher nannte man das investigativer Journalismus.

Ernst-Günther Konrad | Mi, 13. Oktober 2021 - 18:07

Die Herren Jost und Hingsenkamp haben in ihren Kommentaren schon den Finger in die Wunde dieser ganzen Pandemielüge gelegt und ich stimme denen ausdrücklich zu. Schon der Umgang mit den Zahlen zu Infizierten, Getesteten, Genesenen und letztlich den an -oder mit Corona verstorbenen Menschen ist und war alles nur Lüge und sollte Panik und Angst, erzwungene Impfbereitschaft herstellen und der Politik so lange wie möglich ihre Corona Diktatur aufrecht erhalten. Die wenigsten Menschen bestreiten die Existenz des Virus, aber nicht wenige haben dessen Gefährlichkeit bestritten, trotz eines Bergamo Bildes mit aufgetürmten Särgen (das Bild zeigt gesammelte Särge von Toten ertrunkener Bootpeople)und etliche Schauergeschichten von Virusbetroffenen auf fast allen Kanälen. Kritiker, sowohl der gesamten Pandemie als auch Kritiker zu den Impfstoffen wurden von Anfang an beschimpft mit Covididioten, Nazis usw. Niemand in der Presse -außer Reitschuster- und der Politik haben Zahlen hinterfragt.

Charlotte Basler | Mi, 13. Oktober 2021 - 18:36

Inzwischen ist doch klar, dass nicht nur die Zahlenerhebungen der Gesundheitsbehörden nicht funktionieren. Ist unser Staatswesen generell out of Order? Error please wait!
Nehmen wir zB die Afghanischen Ortskräfte: „Die Bundesregierung hat erst von 2.500 und dann von 10.000 gesprochen, inzwischen ist von 40.000 die Rede, inoffiziell sogar von 70.000“ (Cicero gestern).
Oder nehmen wir die Migrationszahlen: Wer kann noch genau sagen, wie viele (inkl. Familiennachzug) seit 2015 gekommen sind? Wie viele davon geblieben sind? Wie viele Gefährder dabei waren? Wie viele Straftaten begangen wurden? Wie viel uns das Gesamtpaket mit Gesundheit, Integrationskursen, Wohnung usw. inzwischen gekostet hat oder jährlich kostet?
Oder nehmen wir die Energiewende: Wie viel Strom werden wir 2025 brauchen und woher wird er kommen? Oder Wohnungen, Schulen, Ärzte, Pfleger, Lehrer? Wie viele brauchen wir in 2025 oder 2030 und woher wollen wir sie nehmen?
Sind das nicht berechtigte Fragen an die Politik?

Rainhard Sticherling | Mi, 13. Oktober 2021 - 18:53

Das Orakel von Delphi jetzt aus dem RKI. Die unsägliche Inkompetenz in der Politik, ohne dass irgendjemand die Konsequenzen für den angerichteten Schaden trägt, verschlägt einem den Atem. Statt endlich wieder in die Gegenwart zurückzukehren treten neue Apokalyptiker auf den Plan. Es könnte alles noch schlimmer kommen, die Grippe ist im Anmarsch. Dabei wurde vieles bei der Verbreitung von Ängsten einfach vergessen, z. B. Antibiotikaresistenz, Multiresistente Keime, Meteoriteneinschläge, Halloween oder der Wahsinn. Am besten fragen sie ihren Arzt oder Apotheker oder schalten das Fernsehen ein. Die gute Nachricht: Die Groko gibt es bald nicht mehr.

Jörg Hinsenkamp | Do, 14. Oktober 2021 - 09:43

In reply to by Rainhard Stich…

Sehr geehrter Herr Sticherling, ich bin vollkommen bei Ihnen, nur kann ich mir Inkompetenz als alleinigen Grund für diese Misere kaum vorstellen. Für mich ist Corona der Trigger für weitere Spielchen mit der deutschen Bevölkerung. Eine Pandemie ist ideal geeignet um über die wahren Gründe der Verschuldung unserer desaströsen Finanzmärkte und der uns allmählich einholenden Konsequenzen hinwegzutäuschen. Sie kann Startpunkt für weitere Narrative, wie der anstehende Klimaschutz sein, Begründung zur fortschreitenden Digitalisierung des Menschen (heute Impfpass, morgen Gesundheits- und Klimapass, digitale Währung?) Die Konsequenz hieraus kann ein Umbau unserer Gesellschaft hin zu beliebig manipulierbarer Bevölkerung über Social Creditpoints sein. Die Rückkehr zur Normalität könnte all meinen Thesen widersprechen. Schauen wir mal.

Dr.Andreas Oltmann | Mi, 13. Oktober 2021 - 19:32

Schon letzte Woche kam es mir spanisch vor, dass plötzlich die Zahl der Geimpften über 80%liegt. Korrigiert nach Umfragen in der Bevölkerung?? Ist es noch zu fassen? In diesem durchorganisierten und reglementierten Staat weiß nicht einmal das RKI Bescheid? Wieler, dieser unfähige und gehorsame Beamte ist als Tierarzt sowieso am falschen Platz! Und sollte seinen Hut nehmen-genauso wie Spahn, der 2 Wo. nach der Wahl sich als den souveränen und fehlerlosen Retter der Nation verkauft! Wie blöd sollen wir eigentlich sein, nicht zu erkennen, wie wir vera….t werden und wurden! Und das es keinen Grund gibt, nicht endlich auch einen Freedom-das auszurufen!

Günter Schreiber | Mi, 13. Oktober 2021 - 20:13

warum Angela Merkel bisher nicht durch eine Umfrage festgestellt hat, dass letztlich doch die CDU/CSU bei der Bundestagswahl die meisten Stimmen erzielt hat. Nach dem Probelauf in Thüringen hätte ihr das sicher niemand übel genommen - oder doch?

Gerhard Lenz | Do, 14. Oktober 2021 - 09:17

der Zahlensalat ist manchmal verwirrend. Und lädt prompt zu Mißinterpretationen ein.

Zumal es von alternativen Wahrheiten in den sozialen Medien ja nur so wimmelt. Solche, die gebetsmühlenartig z.B. die Wirksamkeit von Tests verneinen, und die Pandemie, die es angeblich ja gar nicht gibt, als nur herbeigetestet bezeichnen.
Die irrlichternde Impfgegner als Freiheitskämpfer loben, so wie es Hoecke macht!

Die Reaktion (hier) ist die üblich lahme: Neben konstanter Verleugnung und Verharmlosung das stete Gejammer, man werde als Rechtsextremer oder Nazi diffamiert.
Und das nur, weil man Sympathien für Covidioten (welche mitmarschierende Neonazis, Reichsbürger oder AfDler einschliesst) geäußert hat, die mittlerweile ganz offen weit mehr fordern als das Ende von zum Großteil gar nicht mehr bestehenden Einschränkungen: Ein anderes Deutschland!

Nein, wir brauchen nicht die sinnlose Auseinandersetzung mit uneinsichtigen, infantilen Trotzköpfen und Radikalen, sondern eine höhere Impfquote!

Heinz Jacob | Do, 14. Oktober 2021 - 14:16

mit einem Rechenschieber, Herr Hanselle, kann man nicht zusammenzählen!
Nix für ungut!

M. Bernstein | Do, 14. Oktober 2021 - 19:08

Ich glaube weder dem RKI noch dem PEI auch nur eine ihrer Zahlen. In Deutschland überlagert sich Unfähigkeit mit politischer Liebdienerei und die Zahlen passen dann schon irgendwie. Es Staaten, die vernünftig Daten erheben, ohne perfekt zu sein, diesen Zahlen kann man glauben. Es ist nicht einfach Zahlen zu erheben, aber in Deutschland gibt man sich nicht einmal die Mühe.

Sabine Lehmann | Fr, 15. Oktober 2021 - 02:30

Eigentlich muss man doch nicht viel mehr über Deutschlands „Sonderweg“ in dieser Krise „biblischen“ Ausmaßes wissen, als die Tatsache, dass der oberste Chef der obersten Gesundheitsbehörde ein Tierarzt ist. Rechnen kann er auch nicht. So malt man sich beim RKI die Zahlen je nach Wunsch, Laune und politischem Gusto der Raumfähre Berlin jede Woche neu zusammen.
Ja, und wer halt zu dumm ist, das alles noch zu verstehen, der hört sich dann die total transparente, linguistisch formvollendete wöchentliche Ouvertüre des Herrn Lauterbach -wahlweise im Staatsfunk der ARD oder ZDF- an, an der, wie ich heute feststellen musste, selbst der Übersetzer der Untertitel für Hörgeschädigte gnadenlos gescheitert ist;-)Kein Wunder, denn Karl Lauterbach lässt mittlerweile ganze Satzteile weg, weil ist eh egal, macht ja so oder so keinerlei Sinn mehr, was er zu Corona von sich gibt. Da lobe ich mir den „ standhaften“ Drosten, der linientreu direkt zur WHO durchgereicht wird! Chapeau, so geht German-Krise!

Klaus Funke | Fr, 15. Oktober 2021 - 18:06

Man braucht einen Schuldigen. Herr Wieler übernimmt diesen Job. Er kann dann wieder Schweine und Hühner impfen gehen. Das RKI kann in der jetzigen Form nicht überleben!