Proteste in Russland - Nawalny gegen den Kreml

Zehntausende protestieren in ganz Russland gegen das System Putin. Der Staat reagiert mit massenhaften Festnahmen. Wird es eng für Putin?

proteste-russland-alexej-nawalny-kreml-wladimir-putin
Alexej Nawalny ist während einer Gerichtsverhandlung Ende Januar per Monitor aus dem Untersuchungsgefängnis zugeschaltet / dpa

Autoreninfo

Moritz Gathmann leitet das Ressort Berliner Republik bei Cicero. Er studierte Russistik und Geschichte in Berlin und war viele Jahre Korrespondent in Russland

So erreichen Sie Moritz Gathmann:

Nein, wird es vorerst nicht. Es ist den Unterstützern des Oppositionsführers Alexej Nawalny gelungen, überall im Land Menschen auf die Straße zu bringen. Aber mal ehrlich: Sind Zehntausende angesichts einer Bevölkerung von 145 Millionen eine beeindruckende Zahl? Ist das der Beweis, dass Putin die Kontrolle über sein Land entgleitet?

Nur zum Vergleich: Im benachbarten Belarus (auch bekannt als Weißrussland) leben weniger als zehn Millionen Menschen, aber dort gingen im Sommer über Wochen Hunderttausende auf die Straße, ungeachtet der Schlägertrupps, die Diktator Lukaschenko auf sein Volk hetzte, ungeachtet der Tatsache, dass Tausende in den Gefängnissen verschwanden und dort gefoltert wurden.

Cicero Plus weiterlesen

  • i
    Alle Artikel und das E-Paper lesen
    • 4 Wochen gratis
    • danach 9,80 €
    • E-Paper, App
    • alle Plus-Inhalte
    • mtl. kündbar
Juliana Keppelen | Mo, 1. Februar 2021 - 17:30

denn bei gleichem agieren als Blogger in einem mit uns befreundeten Staat säße er schon lange im Gefängnis und bekäme obendrein noch 1000 Peitschenhiebe. Spiegelbildlich gedacht - als US Bürger mit so vielen Kontakten nach Russland einschießlich eines Filmes der den US Präsidenten direkt angreift ohne Beweise zu haben und in einem Studio in St. Petersburg hergestellt, wäre er wahrscheinlich schon als russischer Agent verhaftet worden.

Annette Seliger | Mo, 1. Februar 2021 - 17:31

...die Corona Maßnahmen der deutschen Regierung. Wird es eng für Merkel?

So etwas bekäme man bei uns nie zu lesen - dabei wo ist der Unterschied? Die "Nawalny " Proteste, die medial überhöht dargestellt werden, verstoßen gegen die Corona Anordnungen in Russland und bei uns, werden die Demonstranten mit Wasserwerfer aufgerieben, in den Niederlanden macht es auch die Kavalarie.

Hauptsache das Narrativ stimmt. Dort Putin, hier die ewige Kanzlerin Merkel. Bei im Kommunismus sozialisiert und bestens ausgebildet in Agitation und Propaganda.

Zu Nawalny: Eine gute Freundlin von mir lebt in Russland und sie sagt, dass Nawalny politisch überhaupt keine Rolle in Russland spielt. Er ist ein Medienprodukt des Westens dass zu bestimmten Angelegenheiten (hier Northstream) aus dem Hut gezaubert wird.

genau deshalb sollte sich die umsichtige Intelligenz in Russland überlegen, wie sie mit einem Nawalny langfristig "umzugehen gedenkt", auf wessen Schultern sie die Geschicke Russlands langfristig, notfalls kurzfristig abzuladen gedenkt.
Herr Nawalny wird das wohl kaum sein.
Die Eliten Russlands dürften doch mittlerweile Gesellschaftlichkeit gelernt haben, ich erinnere die WUNDERVOLLE Aufführung(Film) von "Sommergäste" als Inszenierung der Schaubühne am Halleschen Ufer (1976) mit meinerLlieblingsakteurin Jutta Lampe und vielen mehr.
Das war Theaterexstase!
Putin kann diesen Prozess verträglich mit/gestalten und - sorry - Russland vor Nawalny "retten".

Dafür, dass Nawalny in Russland angeblich keine Rolle spielt, mobilisiert er ziemlich viele Leute und betreibt das Regime einen ziemlichen Aufwand, um ihn ruhigzustellen. Vergiftet, verhaftet und nun soll er in Lagerhaft, weil er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat.
Zu Ihrem Vergleich Putin/Merkel: Ich kann mich nicht erinnern, dass in Deutschland an einem Tag mehr als 5000 Demonstranten festgenommen wurden.
Ich kann mich nicht erinnern, dass Merkels Name im Zusammenhang mit den Panama Papers oder vergleichbaren Affären genannt wurde.
Ich kann mich nicht erinnern, dass der Bundeswehr in Syrien oder anderswo Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nachgewiesen wurden.
Ich kann mich nicht erinnern, dass in Deutschland Musiker wie Pussy Riot in Lagerhaft müssen, weil sie die Regierung kritisieren.
Wer da Vergleiche aufstellt zwischen Deutschland und Russland, der sollte vielleicht nochmal einen Grundkurs in politischer Bildung besuchen oder sich den EIU-Index ansehen.

Wladimir Kap | Fr, 5. Februar 2021 - 23:45

In reply to by Kai Hügle

Also ich bin selbst rund deutscher und oft in Russland. Ich verfolge das jetzige geschehen das ist purer Kindergarten. Er ruft Kinder zu Protesten auf verdammte Kinder viele Typen die auf diese angebliche meetings kommen provozieren dir Polizei und bewerfen diese mit Bierflaschen. Ich bin seit 2 Wochen in Omsk ein ich her stamme. Wenn die Leute diese miesen Typen fragen warum hier Kinder anwesend sind 10 jährige werden sie aggressiv. Kennen sie Sergej Mironow von gerechtes Russland. Selbst dieser wo demonstriert und zwar gegen Putin sagt selbst das Nawalny ein Spion ist. Michail Pogribinski ein Politologe und antiken Putin Mann sagt in einem Interview das Nawalny eine ausländische Marionette ist, wie seine ganze Bande die hin und her in die USA reißt mit welchen Geld. Mit welchen Geld. Und dieser Politologe ist kein Freund von Putin. Die Menschen in Russland mit denen ich mich unterhalten habe sagen selbst und sehen es selbst das es Provokation sind und ich selbst mag Putin nicht

Christa Wallau | Mo, 1. Februar 2021 - 18:10

sehr richtig zu sein, lieber Herr Gathmann.
Dieses riesengroße Land ist nicht vergleichbar mit
Belarus o. anderen kleinen Staaten, in denen es brodelt.
Putin weiß, wie er das Volk bei der Stange hält. Und das Volk weiß, daß es sich insoweit bisher auf ihn verlassen konnte, als es unter ihm keine ausbleibenden Rentenzahlungen u. niemals
Hungerzustände gab. Die meisten Russen sind mit
Wenigem zufrieden u. strecken sich nach der Decke. Ihr Glück suchen sie im Privaten. Wer ihre Geschichte kennt, der versteht, warum dies so ist.

Allerdings ändert sich das bei den jungen Russen gerade rasant. Sie fühlen sich als Internet-Weltbürger u. rufen nach politischen Führern, die über die Grundversorgung, die Aufrechterhaltung der Ordnung u. die Bewahrung nationaler Größe hinaus ihnen mehr Freiheiten, echte Demokratie u. höheren Lebensstandard versprechen. Die Frage ist: Kann ein Nawalny das leisten?
Hat er den Überblick?
Was genau schwebt ihm an ersten Reformen überhaupt k o n k r e t vor?

an ersten Reformen überhaupt k o n k r e t vor?"...erst mal ist "Prodest" angesagt und dann sehen (Nawalny und &) weiter.
Und die Leute, welch bei uns jubeln, weil die jungen Leute in Russland auf die Straße gehen. Würden eine Demo gegen Corona-Maßnahmen in DE, wegen der Infektionslage rigeros verteufeln. Da sie die Freiheit gerne daraus unterordnen.

"Weil das Unerwünschte nicht immer das »Falsche« ist, ist das Erwünschte deshalb auch nicht immer das »Richtige«." (Christa Schyboll)

Herr Navalny braucht sich keine Gedanken machen er ist nur Mittel zum Zweck. Seine Sponsoren und Gönner werden schon Pläne für ein Russland ohne Putin haben ob diese Pläne auch die vielen Ethnien und Minderheiten und deren Lebensweis mit einschließen das bezweifle ich.

Die eigentliche Frage ist ja erst mal, was überhaupt hinter Nawalny steckt. Man muss schon sehr naiv sein, um zu glauben, dass er wirklich allein oder mit einem studentischen Team agiert, sondern gerade wenn man seine Videos und Enthüllungen für echt hält, muss er eigentlich Unterstützung nicht nur von außen, sondern auch aus dem russischen Machtsystem selbst haben. Denn sonst kann man den mächtigen FSB da nicht ständig so an der Nase rumführen. Was Nawalny da macht - mit Drohnen eine halbe Stunde über solche Paläste fliegen etc. - ginge nicht mal bei uns einfach so. Auch solche Demos über ganz Russland so organisieren wäre ohne interne Unterstützung schwierig.
Und die Frage ist v.a. wer das ist und welches Ziel man da überhaupt verfolgt. Und das ist unklar - auffällig ist nur, dass diese Leute auch nach Deutschland extrem gut vernetzt sind. Beantworten kann man das auch im Moment wohl nicht. Möglicherweise ist auch noch nicht klar, wer sich auf welche Seite stellt.

Ihnen, liebe Frau Schwarze, und Frau Keppelen stimme ich zu, wenn Sie beide
vermuten, daß Nawalny nicht alleine handelt bzw. nur gemeinsam mit Leuten aus dem eigenen Volk (aus Rußland), sondern daß er starke Verbündete im Ausland, u. a. auch in Deutschland, hat. Sonst wäre er nicht nach seiner Vergiftung zu uns ausgeflogen worden, und sonst könnte er sich sein jetziges Verhalten gegenüber Putin gar nicht erlauben.

Die INTERESSEN der entscheidenden Leute hinter Nawalny und deren Netzwerke kennen wir natürlich nicht, aber es müssen reiche und einflußreiche Menschen sein, von denen es ja eine große Zahl mit entsprechenden Ambitionen gibt - sei es in den USA oder in Asien oder sonstwo. Meistens tarnen sie sich als "Philanthropen", sind aber lediglich machtgierige Personen, die ihren Reichtum nicht den Armen spenden, sondern damit ihre Vorstellungen von der Welt und deren Ordnung durchsetzen wollen.
Rußland hat immense Bodenschätze ... !

Heidemarie Heim | Di, 2. Februar 2021 - 15:58

Abgesehen von der abscheulichen aber immer gleichen Gangart zur Unterdrückung jedweder Proteste durch den Staat und in dem Fall hohnsprechender "Sicherheitskräfte" (Sicherheit und Schutz der Mächtigen!), wird es doch im Grunde genommen eng für die letzten Bewahrer von Demokratie und Menschenrechten. Denn während wir uns in Gender-Rassismus und ähnlichen Luxus-Debatten ergehen aus Sicht der wirklich Unterdrückten, wird unsere kleine demokratische Einfluss-Insel hier immer unscheinbarer? Was kümmert uns Hongkong, Uiguren, Kurden in Syrien, an Hunger krepierende Kinder im Jemen, massakrierte Schutzbefohlene unter Aufsicht von Blauhelmen oder Abhörattacken unter Freunden solange es mit Gas, Öl, seltenen Erden, Sojaanbau mittels Brandrodung, Waffendeals und sonstiges mit scheinbar besseren Verträgen und Übereinkünften als beim Impfstoff funktioniert!? Das probateste Mittel der Wahl scheint nach wie vor, der Feind meines Feindes ist mein zumindest "Interims-Freund". Traurig aber wahr! MfG