Flüchtlingskrise - Falsche Tabus führen zu falscher Politik

Staaten zerfallen, die Jugend hat keine Perspektive: Diese wahren Fluchtursachen können weder Berlin noch Brüssel beheben. Die Folgen für die innere Sicherheit sind dramatisch

Afrikanische Flüchtlinge an Bord eines Rettungsschiffs.
Europa als Ziel: Für eine ganze Generation von Jugendlichen bieten die Herkunftsgesellschaften weder Platz noch Perspektive / picture alliance

Autoreninfo

Bassam Tibi hat in den Jahren 2007-2010 als erster Muslim am Center for Advanced Holocaust Studies in Washington D.C. als Resnick Fellow seine zuvor in 22 islamischen Ländern betriebene Forschung in dem Buch „Islamism and Islam“  zusammengefasst, das Yale University Press 2012 veröffentlichte. Darin argumentiert er mit Beweisen, wie die Islamisierung des Antisemitismus erfolgt. Tibi ist auch Mit-Autor des von Charles Small herausgegeben fünfbändigen Standardwerks „Global Antisemitism“ (New York 2013) und veröffentliche auch ein Kapitel in dem Buch „Yale Papers on Antisemitism“ (New York 2015).
Foto: picture alliance

So erreichen Sie Bassam Tibi:

Die Flucht nach Europa hat viele Gründe. Zwei Ursachen sind jedoch zentral, der Staatszerfall im Nahen Osten und in Afrika und die hiermit verbundenen Youth Bulges, demografische Blasen durch einen massiven Anstieg des jungen Bevölkerungsanteils.

Angela Merkel verkündet neuerdings, sie wolle die Fluchtursachen bekämpfen, nachdem sich ihr Slogan „Wir schaffen das!“ zerschlagen hat. Wie seriös aber ist der Anspruch, Fluchtursachen von Berlin aus, womöglich gemeinsam mit Brüssel, eliminieren zu können? Die zweite Ursache, die Verjüngung der Bevölkerung parallel zu Armut und demografischer Explosion im Rahmen von Youth Bulges, ist ein Unruhefaktor im Nahen Osten, in Asien und Afrika, den keiner in den Griff bekommen kann. Mit der außer Kontrolle geratenen Zuwanderung gelangen solche Youth Bulges nach Deutschland. Jugendbanden aus Eritrea, dem Nahen Osten und Zentralasien gehören inzwischen zur Realität der Innenstädte hierzulande. 

Angebot auswählen und weiterlesen

  • Monatsabo
    i
    Unsere Empfehlung
    • 4 Wochen nur 4,90 €
    • danach 8,90 €
    • E-Paper
    • alle Plus-Inhalte
    • jederzeit kündbar
    4,90 €
  • Tagespass
    i
    • 24-Stunden-Zugriff auf alle Inhalte
    2,90 €

Ihr Kommentar zu diesem Artikel

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Liebe Leserinnen und Leser,
wir freuen uns über jeden Kommentar und wünschen uns eine konstruktive Debatte. Beleidigende, unsachliche oder obszöne Beiträge werden deshalb gelöscht. Auch anonyme Kommentare werden bei uns nicht veröffentlicht. Wir bitten deshalb um Angabe des vollen Namens. Darüber hinaus behalten wir uns eine Auswahl der Kommentare auf unserer Seite vor. Um die Freischaltung kümmert sich die kleine Onlineredaktion von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Am Wochenende werden Forumsbeiträge nur eingeschränkt veröffentlicht. Nach zwei Tagen wird die Debatte geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.