Verfassungsgericht - Erst die Politik verleiht Karlsruhe seine Macht | Cicero Online